Pater Philipp Jeningen

Das Buch zum Jahrhundertereignis

Rosen für Pater Philipp, Anerkennung für (von links) Monika Emke, Annette Kreidler und Veronika Spang: Gemeinsam mit Pfarrer Prof. Sven van Meegen hat das Redaktionsteam ein ebenso informatives wie eindrucksvolles Buch über die Seligsprechung von Pater Philipp Jeningen erarbeitet. Foto: drs/Jerabek

In stimmungsvollen Bildern, informativen Texten und persönlichen Eindrücken dokumentiert ein neues Buch die Seligsprechung von Pater Philipp Jeningen.

„Ich könnte fast sagen: nicht nur Pater Philipp, sondern wir alle sind selig heute", so drückte Prof. Sven van Meegen, Leitender Pfarrer der Seelsorgeeinheit Ellwangen, seine Freude kurz nach dem Seligsprechungsgottesdienst in einem Interview aus. Dieses Gefühl der Freude und Dankbarkeit für das Jahrhundertereignis, das die Seligsprechung von Philipp Jeningen für Ellwangen und die ganze Diözese Rottenburg-Stuttgart bedeutet, gibt es jetzt auch zum Lesen und Schmökern: Auf 140 Seiten sind das große Glaubensfest, seine Vorbereitung und das Echo in der Presse sowie die historischen Etappen dokumentiert und ansprechend aufbereitet.

Von Fußpilgern und fahrenden Gemälden

Wie kam es eigentlich zur Seligsprechung? Wie hat der Leiter des Ärztlichen Beirats des Kirchengerichts, das zur Beurteilung eines möglichen, auf die Fürsprache von Pater Philipp Jeningen ereigneten Wunders eingesetzt worden war, seine Arbeit erlebt? Und was hat es mit dem berühmten Pilgerkreuz des „guten Paters", das jetzt einen festlichen Platz in der Liebfrauenkapelle der Basilika St. Vitus gefunden hat, auf sich? Auf diese und viele andere Fragen gibt das Buch ebenso kompetente Antworten wie es auch Anteil nimmt an Erlebnissen von Teilnehmenden wie etwa einer (Fuß!)-Pilgergruppe aus Unterschneidheim, und wie es hinter die Kulissen der Vorbereitungen schauen lässt, zum Beispiel beim Transport des vier mal acht Meter großen Pater-Philipp-Banners nach dem Gemälde von Gerhard Stock, das seither die Südfassade der Basilika ziert.

Neue Perspektiven und Einblicke

Viele, die teilgenommen haben, werden sich auf einem der vielen abgedruckten Bilder vom Festwochenende wiederfinden: bei der stimmungsvollen Lichterprozession am Vorabend, während des Pontifikalgottesdienstes - die Predigt von Kardinal Jean-Claude Hollerich ist ebenso dokumentiert wie Eindrücke und Erlebnisse der gewählten Kirchengemeinderatsvorsitzenden und vieler anderer -, und beim großen Dankgottesdienst „am Tag danach" am Bergaltar Schönenberg. Dank der überaus vielfältigen Auswahl der Bilder gewinnen selbst diejenigen Leserinnen und Leser, die „das volle Prgramm" der Seligsprechung miterlebt haben, neue Perspektiven und Einblicke.

„Verspüren von innen her"

Das Buch zeugt von der ungeheuren Tatkraft und den Talenten von über 300 Ehrenamtlichen, die am Auf- und Abbau und der Durchführung des Festes beteiligt waren; fast könnte man sagen: es „atmet" die Begeisterung so vieler Freunde und Verehrerinnen und Verehrer des seligen Pater Philipp Jeningen. Und es zeigt auf, was es bedeutet, Pater Philipp äußerlich nachzuspüren und zu „verspüren von innen her", wie es die „action spurensuche" seit über 30 Jahren praktiziert - in dem wachsenden Bewusstsein, dass das Bild des „guten Paters" nicht isoliert und ohne das des Mystikers und Beichtvaters, der der neue Selige war, betrachtet werden kann. Dazu passt auch, dass die neue Philipp-Jeningen-Darstellung - eine Radierung -, die die „action spurensuche" bei dem Ellwanger Künstler Ulrich Brauchle in Auftrag gab, den Pilger und Missionar noch näher an denjenigen heranrückt, der ihn wirklich kennenlernen will. Nicht fehlen dürfen in diesem vorletzten größeren Kapitel des Buches auch die künstlerischen Arbeiten, auf denen Kinder zeigen, wie Pater Philipp sie inspiriert hat.

Als überaus inspiriert und inspirierend darf man das Werk, das das Redaktionsteam Monika Emke, Annette Kreidler und Veronika Spang gemeinsam mit Pfarrer Sven van Meegen auf den Weg gebracht und umgesetzt hat, bezeichnen. Über die stattlichen 140 Seiten, die es umfasst, enthält es gedanklich noch viele weitere, die jede und jeder, der dabei war, selbst mit Erinnerungen oder vielleicht auch einem Gebet füllen kann.

INFO

Sven van Meegen (Hrsg.): Die Seligsprechung von Pater Philipp Jeningen SJ. Ellwangen 10/2023.
ISBN: 978-3-945380-42-0. Das Buch ist für 15 Euro erhältlich in Ellwangen
- im Pfarrbro St. Vitus, Priestergasse 11, Tel. 07961/92495-0
- an der Pforte des Mutterhauses der St. Anna Schwestern, Nibelungenweg 1, Tel. 07961/882-0
- bei der Touristeninformation Ellwangen, Marienstrasse 1, Tel. 07961/84-303
- im Schlossmuseum Ellwangen, Schloß ob Ellwangen 12, Tel. 07961/54380
- im Pfarrbro Heilig-Geist / Eggenrot, Dresdener Str. 19, Tel. 07961/92495-30
- im Pfarrbro St. Wolfgang, Wolfgangsklinge 19, Tel. 07961/92495-40.

Weitere Nachrichten

Weihnachten
2023 jährt sich die Legende von Greccio zum 800. Mal. Die Franziskanische Familie OFS ruft deshalb unter #KrippenSelfie zu einer Challenge auf.
Weiterlesen
Sedisvakanz
Das Domkapitel zum Heiligen Martinus wählte am Montag Dr. Clemens Stroppel, bisher Generalvikar der Diözese Rottenburg-Stuttgart, zum Administrator.
Weiterlesen