Diözese

Landesweite digitale Kampagne startet

Hochzeit kirchliche Hochzeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Bild: Diözese Rottenburg-Stuttgart / Jakob Geissele

Als „Hirten ihrer Gemeinde“ sind die katholischen Pfarrer mit vielfältigen Aufgaben betraut. Die etwa 3.000 Hochzeiten pro Jahr in den 1.020 Kirchengemeinden in Württemberg gehören dazu. Bild: Diözese Rottenburg-Stuttgart / Jakob Geissele

Katholische Kirche in Baden-Württemberg informiert über die Verwendung der Kirchensteuer.

Mit einer landesweiten digitalen Kampagne informieren die Diözese Rottenburg-Stuttgart und die Erzdiözese Freiburg darüber, in welchen Bereichen der Gesellschaft die Erträge aus der Kirchensteuer ihrer Mitglieder eingesetzt werden. Unter dem Motto „Sie helfen uns helfen“ sollen sich Katholikinnen und Katholiken und auch Menschen, die nicht katholisch sind, ein Bild darüber machen können, wie vielfältig und hilfreich die Kirchensteuer in verschiedenen gesellschaftlichen Bereich wirkt. Ausdrücklich bedanken sich die Leitungen der beiden (Erz-)Diözesen bei den Kirchenmitgliedern, dass sie das möglich machen.

„Als Mitglieder unserer Kirche sind wir berufen, aller Welt die Frohe Botschaft der Liebe und Nähe Gottes zu Mensch und Schöpfung zu bezeugen“, so der Freiburger Erzbischof Stephan Burger. „Wir tun dies unter anderem mit Taten der Solidarität und Nächstenliebe. So verleihen wir dieser Botschaft in aller Öffentlichkeit Nachdruck und tragen dazu bei, dass Gottes Reich Wirklichkeit wird. Auf diese Weise sind wir eine starke und solidarische Gemeinschaft in der Nachfolge Jesu Christi.“

Der Administrator der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Dr. Clemens Stroppel, setzt hinzu: „Die Frohe Botschaft von Jesus Christus zu verkünden, zu feiern und im Dienst an den Mitmenschen zu bezeugen, erfüllt die katholische Kirche durch vielfältiges Engagement. Die kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten Tag für Tag unverzichtbare Dienste in und für unsere Gesellschaft. Mit unserer Kampagne geben wir all dem ein Gesicht und zeigen ganz konkret, wie und wo das Geld der Kirchensteuerzahlenden verwendet wird. Und wir wollen den Kirchenmitgliedern einfach auch dafür danken.“

In der Kampagne der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Erzdiözese Freiburg stellen sich so unterschiedliche Bereiche und Aufgabenfelder wie die Telefonseelsorge, die katholischen Kitas und Schulen, die Krankenhausseelsorge oder die Nachbarschaftshilfe der Caritas vor. Dabei geben der Kampagne echte Kirchenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter ihr Gesicht.

Die Initiative soll dazu dienen, Rechenschaft über die Verwendung der Kirchensteuer zu geben und ihre Bedeutung für viele Menschen im Bundesland deutlich zu machen.

Weitere Informationen zur Kampagne gibt für die Diözese Rottenburg-Stuttgart hier und für die Erzdiözese Freiburg hier.

Weitere Nachrichten

Demokratie
Wir feiern 75 Jahre Grundgesetz als Garant für Menschenwürde, Rechtsstaatlichkeit und Gleichheit in Deutschland.
Weiterlesen
Gartenschau
Über Koran und Bibel sprachen ein katholischer und ein muslimischer Theologe auf der Landesgartenschau in Wangen.
Weiterlesen