Brauchtum

Seelen zu Allerseelen

Woher kommen die Seelen - und wohin gehen sie? Bäckerei-Geschäftsführerin Annemarie Brenner im Gespräch mit dem Theologen und Historiker Dr. Oliver Schütz, Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau. Foto: drs/Jerabek

Warum heißt die Seele eigentlich Seele? Und was hat sie mit „Allerseelen“, dem Tag nach Allerheiligen, zu tun? Eine Spurensuche.

In ihrer Bäckerei rangiert die Seele gleich nach der Brezel auf Platz 2 der beliebtesten Backwaren, sagt Annemarie Brenner. Jede Seele ist echte Handarbeit und werde wegen ihrer Saftigkeit geschätzt. Die Geschäftsführerin des Sendener Familienbetriebs kennt auch einige Bräuche, die sich um die Seele ranken. Was hat es mit der Seele auf sich - der gebackenen und der unsterblichen? Dr. Oliver Schütz, Theologe, Historiker und Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung in Ulm, spürt einigen Fragen nach und zeigt auf, wie Allerheiligen, Halloween und Allerseelen zusammenhängen.

Kunstschmaus im Brotmuseum: Mittagsführung mit Imbiss

Gebackene Seelen sind eine schwäbische Spezialität. Aber sieht so wirklich die Seele des Menschen aus? Künstler hatten ihre liebe Not, die Seele darzustellen, fanden aber auch kreative Lösungen. Woher kommen überhaupt die Seelen und wohin gehen sie? Um solche Fragen geht es bei einer Führung an „Allerseelen“, dem Tag nach Allerheiligen. Welche Antworten darauf Kunst und Religionen geben, erklärt der Theologe und Historiker Dr. Oliver Schütz. Er zeigt auch, wie Allerheiligen, Halloween und Allerseelen zusammenhängen. Im Anschluss besteht bei einem Imbiss mit Seelen die Möglichkeit zum Gespräch.

Mittwoch, 2. November 2022, 12 bis 13.15 Uhr, Museum Brot und Kunst, Salzstadelgasse 10, 89073 Ulm.
Kosten: 5 € zuzüglich Eintritt. Anmeldung im Museum unter Telefon (0731) 14009 0 oder per Mail an: info(at)museumbrotundkunst.de

Weitere Nachrichten

Einweihung
Orgelweihe im Münster
Mit einem Gottesdienst und einem Festprogramm feiern zahlreiche Gläubige die Wiedereröffnung der Kirche St. Johannes Baptist.
Weiterlesen
Pater Philipp Jeningen
Pater Philipp Jeningen war Menschenfreund und Mystiker. Die Vorstellung des gleichnamigen Buches zeugte einmal mehr von der Strahlkraft des Seligen.
Weiterlesen