Dekanat

Dekanat Rottweil: Rüdiger Kocholl wird neuer Dekan

Wahlleiter Dr. Gerhard Schneider (rechts) zusammen mit den neu Gewählten. Bild: Dekanat Rottweil

Im Anschluss an die Wahl stehen beisammen (von links): Dr. Eberhard Eisele, Rüdiger Kocholl, Martin Schwer und Weihbischof Dr. Gerhard Schneider. Bild: Dekanat Rottweil

Amtseinführung am Dienstag, 25. Juli, um 19:30 Uhr in der Klosterkirche in Rottweil-Rottenmünster.

Im Elisabetha-Glöckler-Saal der Stiftung St. Franziskus in Schramberg-Heiligenbronn trat eine große  Wahlversammlung zusammen, um einen neuen Dekan und zwei Stellvertreter für das Dekanat Rottweil zu wählen. Die Wahl war nötig geworden, da der bisherige Amtsinhaber, Dekan Albrecht Zepf, in den Ruhestand trat.

Die Wahlversammlung setzte sich zusammen aus dem Dekanatsrat, den Pfarrern und Vertreter:innen der kirchlichen Berufsgruppen, Verbände und Organisationen. Nach der Begrüßung durch den Wahlleiter Weihbischof Dr. Gerhard Schneider und den Dekanatsreferenten Jens Wöhrle stellten sich die drei Kandidaten in origineller Weise in eigenen Worten der Versammlung vor.

Der Schramberger Pfarrer Rüdiger Kocholl kandidierte für das Amt als Dekan, der Sulgener Pfarrer Dr. Eberhard Eisele und der Oberndorfer Pfarrer Martin Schwer als seine Stellvertreter. Alle drei wurden jeweils in den ersten Wahlgängen mit großer Mehrheit gewählt. Die Amtseinführung wird am Dienstag, 25. Juli, um 19:30 Uhr in der Klosterkirche in Rottweil-Rottenmünster sein.

Kocholl resümierte seine Vorstellung für die Zukunft mit folgenden Worten: „Unser Hauptaugenmerk sollte auf der Weitergabe des Glaubens an die junge Generation liegen, mit Offenheit für neue Formen und Wege. Unser christlicher Glaube mit all seinen lokalen Traditionen darf nicht erlöschen.“ Wichtig sei ihm ein gutes Miteinander und ein Zusammenwirken auf Augenhöhe: „Wir leben in kirchlich schwierigen Zeiten. Entscheidend aber ist, was wir an der Basis in den Kirchengemeinden daraus machen.“ Mit den die Gemeinden unterstützenden Fachdiensten sei das Dekanat für die Zukunft gut aufgestellt.

 

Zum Hintergrund

Das Dekanat Rottweil umfasst zwölf Seelsorgeeinheit mit 54 Kirchengemeinden und 65.867 Gemeindemitgliedern. Mit einer Fläche von 677 Quadratkilometern ist es ein Dekanat mittlerer Größe in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Weitere Nachrichten

Erntedank
Auf einem mit Rupfensäcken überzogenen Gestell stehen Körbe und Schalen mit Obst und Gemüse in allen Farben vor den Altarstufen.
Fischbach am Bodensee würdigt die Saisonarbeiter:innen im Obstbau mit einem Gottesdienst und mit einem Festabend.
Weiterlesen
Friedensglocken
Bischof initiiert Projekt für Versöhnung und Völkerverständigung: Weihe einer Friedensglocke für die Schwenninger St. Franziskuskirche.
Weiterlesen