Spiritualität

„Der Stille und Weite entgegen gehen“

Foto: station s

Auf dem Rotenberg mit Achtsamkeitsübungen den Tag ausklingen lassen: Am 23. Juni lädt das Spirituelle Zentrum zu einem stärkenden Abend ein.

„Im Alltag verlieren wir oft das Bewusstsein dafür, dass wir ein Teil der Natur sind und dass diese uns mit Kraft und Energie versorgt“, so Kirstin Kruger-Weiß vom Leitungsteam des Spirituellen Zentrums station s. Gemeinsam mit Birgit Schultz, Qigong-Lehrerin und Fastenbegleiterin, führt sie durch einen achtsamen Abend auf dem Rotenberg. „Mit dem aufmerksamen Eintauchen in die Natur nehmen wir die Verbindung zu ihr wieder auf“, ist die Theologin überzeugt.
Die Veranstaltung „Der Stille und Weite entgegen gehen“ findet am Donnerstag, 23. Juni, von 19 bis 22 Uhr auf dem Rotenberg statt. Körper- und Achtsamkeitsübungen schärfen die Sinne und lassen die Teilnehmenden ruhig werden.

Außerdem helfen spirituelle Impulse und Texte von Hildegard von Bingen, Franziskus und anderen Schöpfungsmystiker/innen dabei, die eigene Sicht zu weiten. „Mit veränderter Perspektive schauen wir ganz bewusst dabei zu, wie die untergehende Sonne die Stadt langsam zur Ruhe kommen lässt und uns in diese Stille mit hineinnimmt“, so Kirstin Kruger-Weiß.

Treffpunkt ist die Bushaltestelle Rotenberg (Endhaltestelle des Linie 61). Interessierte können sich bis 20. Juni 2022 unter www.station-s.de anmelden. Keine Kosten, um eine Spende wird gebeten.

Weitere Nachrichten

Diözesanmuseum
Die Weihnachtsausstellung "Strahlkraft" beschäftigt sich mit Licht in der Kunst. Auch zeitgenössische Kunstschaffende stellen Werke mit aus.
Weiterlesen
Bauprojekt
Der Bund gibt das Geld für die Kirchengemeinde St. Markus Binsdorf frei. Planung und Bau können im kommenden Jahr beginnen.
Weiterlesen