TV-Tipp

Die tollen Tage und das Danach

Bischof Gebhard Fürst bei Alpha & Omega. Bild: DRS/KiP

Bischof Gebhard Fürst bei Alpha & Omega. Bild: DRS/KiP

Was passiert nach Fastnacht und auf was verzichtet ein Bischof während der Fastenzeit? Bei der neuen Folge "Alpha & Omega" gibt's die Auflösung.

Ohne das Kirchenjahr mit der siebenwöchigen Fastenzeit vor Ostern ab Aschermittwoch gäbe es keine "tollen Tage" davor mit Rosenmontag und Fastnachtsdienstag. Bei "Alpha & Omega – Kirche im Gespräch" geht es um das Fastnachts-Wochenende, um die fünfte Jahreszeit: Um die tollen Tage und das Danach, um Fastnacht und Fastenzeit.

Zu Gast im Studio ist Bischof Gebhard Fürst, dessen württembergische Diözese Rottenburg-Stuttgart eine Hochburg der schwäbisch-alemannischen "Fasnet" ist: In Oberschwaben und am Bodensee, im Schwarzwald oder auch in katholisch geprägten Städten der Diözese, wie Weil der Stadt oder Neuhausen auf den Fildern. Bischof Fürst erzählt, wie er 2019 in der närrischen Hochburg Rottenburg am Neckar erstmals als Bischof bei der Fasnet dabei war.

Ein Maskenschnitzer aus Altensteig im Schwarzwald wird in seiner Werkstatt gezeigt, und natürlich wird auch die Frage geklärt, auf was ein Bischof während der Fastenzeit verzichtet.

Moderation: Christian Turrey

Weitere Nachrichten

Kirchenmusik
Die Stadt Schwäbisch Gmünd ehrt Karl Jenkins für sein kompositorisches Schaffen, das Genregrenzen überschreitet und Menschen weltweit erreicht.
Weiterlesen
KiP
Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich Ilona Nagel im Drogenkontaktladen Point in Schwäbisch Hall, wo Drogenabhängige vorbeikommen können.
Weiterlesen