Fastenzeit

Zeichen der Hoffnung

Bis Ostersonntag berichten Menschen aus der Diözese, welche Vorsätze sie sich für die Fastenzeit in diesem Jahr vorgenommen haben.

In den vergangenen zwei Jahren der Coronapandemie haben viele Menschen unserer Diözese im Format „Hoffnungszeit" etwas Hoffnung geschenkt.

Mit unserem neuen Format „Hoffnungszeichen“ wollen wir dieses Anliegen weiterverfolgen, denn immer noch bedarf es in dieser Pandemie und in Zeiten des Kriegs des Zuspruchs und der Hoffnung.

Bis Ostersonntag beschreiben unsere Protagonisten zweimal die Woche ihre Fastenvorsätze und erklären, was sie sich von ihrem Vorhaben erhoffen.

Im Fokus soll dabei nicht der Verzicht stehen, sondern der ganz persönliche Gewinn.

Hoffnungszeichen

Die neue Video-Reihe in der Fastenzeit

Den Anfang hat unser Weihbischof Thomas Maria Renz gemacht. Im Video erklärt er, warum für ihn das prall gefüllte Vogelhäuschen in diesem Jahr ein ganz besonderes Hoffnungszeichen ist.

Alle Hoffnungszeichen finden Sie hier.

Aktuelles

Martinusweg
Der Europäische Kongress der Kulturzenten St. Martin tagte in Belgien.
Weiterlesen
Katholikentag
Der stellvertretende Stadtdekan Werner Laub erzählt im Interview von den Vorbereitungen der Großgottesdienste.
Weiterlesen