Trauerfeier

Ein irdischer Ort der Trauer

Gräber von Sternenkinder auf dem Stuttgarter Pragfriedhof. Foto: Ulrike Peters

Betroffene Eltern und Familien können bei einer Trauerfeier auf dem Stuttgarter Pragfriedhof Abschied von den sogenannten Sternenkindern nehmen.

Zwei Mal im Jahr findet auf dem Stuttgarter Pragfriedhof eine Trauerfeier für die „Kleinsten der Kleinen“, den sogenannten Sternenkindern, statt. „Sternenkinder“ sind Kinder, die nicht lebend zur Welt kommen durften: durch eine Fehlgeburt oder durch die Entscheidung zu einem Schwangerschaftsabbruch. Für sie hat die Stadt Stuttgart eine Gemeinschaftsgrabstätte eingerichtet. Hier werden Kinder unter 500 Gramm, sofern die Eltern sich nicht für eine Einzelbestattung entschieden haben, anonym in einer Urnenbestattung beigesetzt. Bestattung und Trauerfeier werden von den Klinikseelsorgerinnen und -seelsorgern der Frauenklinik (Klinikum Stuttgart), des Marienhospitals, des Robert-Bosch-Krankenhauses, der St. Anna-Klinik und vom Rems-Murr-Klinikum organisiert und gestaltet.

Die nächste Trauerfeier mit Bestattung für die „Kleinsten der Kleinen“ ist am: Mittwoch, 10. April 2024 um 15 Uhr Pragfriedhof, Friedhofstraße 44 in 70191 Stuttgart-Nord.

Die Abschiedsfeier beginnt an der großen Treppe vor der Feierhalle. Von dort aus geht es gemeinsam zum Grab. Die gesamte Feier findet im Freien statt. Unabhängig von ihrer Konfession sind alle betroffenen Eltern, die ein Sternenkind verloren haben, und deren Angehörige herzlich eingeladen.

Die Kosten für Grabstätte und Grabpflege übernimmt das städtische Friedhofsamt Stuttgart. Daher ist eine individuelle Grabgestaltung nicht möglich.

Weitere Nachrichten

Friedensglocken
Ältere Dame schlägt Glocke an.
Das Projekt geht weiter: Fünf Friedensglocken sind am vergangenen Wochenende nach Tschechien zurückgekehrt. Eine Videoreportage.
Weiterlesen
Weltkirche
Frauen sitzen in einem Stuhlkreis.
Die Diözese unterstützt Projekte der Caritas Armenien für Binnenflüchtlinge aus Bergkarabach in Gyumri.
Weiterlesen