Familie

Engel auf Erden

Katja Kalkau ist Familienpflegerin bei der Katholischen Familienpflege Rems-Murr. Foto: DRS / Luisa Weinig

Sie unterstützen in Krisen: Familienpfleger:innen kommen in Familien und halten den Alltag am Laufen. Wir haben eine von ihnen im Video begleitet.

Die Eltern sind schwerkrank und haben keine Zeit und Kraft ihre Kinder zu versorgen: In solchen Krisensituationen springen Familienpfleger:innen ein. Sie unterstützen Familien in Not und kümmern sich um Kinder und Haushalt, um den Familienalltag am Laufen zu halten.

Video: "Engel auf Erden"

In den vergangenen Jahren steigen die Anfragen nach Familienpfleger:innen. Besonders Alleinerziehende oder junge Mütter benötigen Unterstützung – denn das klassische Familienbild, bei dem die Großeltern in der Nähe wohnen und die Familie unterstützen, gibt es oft nicht mehr.

Der Beruf der Familienpfleger:in ist ein wichtiger Beruf, doch immer weniger Menschen entscheiden sich für die Ausbildung. In Baden-Württemberg gibt es nur noch zwei Schulen, die eine Ausbildung als Familienpfleger:in anbieten: In Korntal-Münchingen und in Freiburg.

Für Katja Kalkau ist der Beruf Familienpflegerin Berufung. Sie arbeitet bei der Katholischen Familienpflege Rems-Murr. In unserem Video haben wir haben die Familienpflegerin Katja Kalkau bei der Schule und einem Einsatz begleitet.

Zum Hintergrund

Von der Kirchensteuer finanziert

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart gibt es derzeit 18 Familienpflegedienste in katholischer oder ökumenischer Trägerschaft, die jährlich rund 1.500 Familien unterstützen.

Die Familienpflege wird zum Teil auch durch Kirchensteuergelder finanziert.

Mehr zur Verteilung der Kirchensteuer im Dossier.

Weitere Nachrichten

Wallfahrt
Unter dem Motto „mit dir“ pilgern vom 28. Juli bis 3. August 2024 rund 3.770 Ministrant:innen aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart nach Rom.
Weiterlesen
Beauftragung
In der Klosterkirche St. Vinzenz hat Weihbischof Thomas Maria Renz sechs Frauen zu Gemeindereferentinnen der Diözese Rottenburg-Stuttgart beauftragt.
Weiterlesen