CMT

Erholung im Trubel

Der Stand von "Kirche und Tourismus" auf der CMT 2019. Foto: Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die großen christliche Kirchen präsentieren sich auf der Urlaubsmesse CMT 2024 in Stuttgart. Erster gemeinsamer Impuls am 14. Januar.

Der gemeinsame Stand der vier großen christlichen Kirchen im Land auf der CMT hat dieses Jahr das Schwerpunktthema „Kraftorte – Urlaub für die Seele in Baden-Württemberg“. In der Zeit von Samstag, 13. Januar, bis Sonntag, 21. Januar, präsentieren sich die Evangelische Landeskirche in Baden, die Evangelische Landeskirche in Württemberg, die Erzdiözese Freiburg und die Diözese Rottenburg-Stuttgart so auch 2024 wieder gemeinsam bei der weltweit größten Messe für Tourismus und Freizeit in Stuttgart.

Besucher:innen erhalten in Halle 6 am Stand B35 Informationen über das Pilgerland Baden-
Württemberg, über die Familienferiendörfer, zur Kirche im Nationalpark Schwarzwald, zu
Wallfahrtsorten und Klöstern. Von der Landesarbeitsgemeinschaft „Kirche und Tourismus“ gibt es
ein Magazin „Kraftorte – Urlaub für die Seele in Baden-Württemberg“ zum Mitnehmen. Hendrik
Lohse von der Evangelischen Landeskirche Württemberg stellt zum Schwerpunktthema fest: „Mit
dem Thema ‚Kraftorte‘ haben wir ein Motto gewählt, das Menschen in allen Altersgruppen und
unabhängig von einer kirchlichen Bindung ansprechen kann. Die Natur und besonders geprägte
kulturelle Orte helfen Menschen, zur Ruhe zu kommen und können zu Kraft-Tankstellen werden.“
Und Ingrid Knoell-Herde von der Evangelischen Landeskirche in Baden ergänzt: „Kraftorte sind
für mich: meine Freundinnen, die mir zuhören; eine Kirche, in die ich mein Herz tragen kann; ein
Spaziergang im Frühling, das Grün macht mich lebendig.“ Neben dem Magazin „Kraftorte“ wird
das Pilgerland Baden-Württemberg vorgestellt, und das neue Pilgerprogramm 2024 präsentiert.

Informationen über Pilgerwege und den MeinRadWeg

Bei der Sondermesse „Fahrrad- und Erlebnisreisen mit Wandern“ sind die Diözese Rottenburg-Stuttgart und die Evangelische Landeskirche in Württemberg in Halle 9 von Samstag bis Montag, 13. bis 15. Januar, außerdem mit einem weiteren Stand rund um die Pilgerwege in Baden-Württemberg vertreten. Pilgern auf dem Martinus- und Jakobus-Weg sowie Fahrradtouren für Mountain- und E-Bikes auf dem MeinRadWeg stehen dabei im Mittelpunkt. Expertinnen und Experten informieren über die Möglichkeiten und das Angebot der einzelnen Pilgerwege. Achim Wicker von der Diözese Rottenburg-Stuttgart erläutert: „Wallfahrtsorte waren zu jeder Zeit ‚Kraftorte‘ für die Menschen. Aktuell gewinnen diese Orte für viele Besucher eine ganz neue Bedeutung. Hierher kommen sie mit ihren Sorgen und Nöten, um Kraft zu tanken. Viele Wallfahrtsorte begrüßen Touristen und Pilger mit bewährten, aber auch mit neuen attraktiven Angeboten.“

Ökumenische Impulse an beiden Sonntagen

Einen gemeinsamen Impuls auf der CMT bieten die vier großen christlichen Kirchen am ersten Messe-Sonntag, 14. Januar, von 9:15 bis 10 Uhr im Atrium. Die Besucher:innen erwartet mitreißende Musik, ansprechende Texte und bewegende Videoeinspielungen, die für Tiefgang und Begeisterung sorgen werden. Es präsentieren sich „Heike Ostertag und Band“ sowie Susanne Grimbacher, Pastoralreferentin und Diözesanreferentin für „Junge Erwachsene“ in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Der spirituelle Impuls steht dabei unter dem Motto „in allen Farben“, und die Besucher:innen dürfen sich auf einen energetisierenden Start in den Messetag freuen. Ein Gottesdienst folgt am 21. Januar. Thomas Dietrich von der Erzdiözese Freiburg sagt: „Die Impulse der Kirchen im Atrium geben den Sonntagen auf der Messe ein besonderes Gepräge, und ich bin überzeugt, dass die Besucher:innen danach beschwingt und gestärkt in ihren Messetag gehen.“ Und wer im Trubel der CMT einen Moment der Einkehr braucht, findet dazu im Andachtsraum, der vom Atrium aus betreten werden kann, die Gelegenheit bei einer täglichen „Atempause“, jeweils in der Zeit von 12:45 bis 13 Uhr.

Besonderes Highlight: Ehrenamtstag am 21. Januar

Eine Besonderheit 2024 bei der CMT ist außerdem der Ehrenamtstag: Am Sonntag, 21. Januar, lädt die Messe Stuttgart alle ehrenamtlich Engagierten der Kirchen bei freiem Eintritt zum CMT-Besuch ein. Am gemeinsamen Stand werden nachmittags Ordinariatsrätin Karin Schieszl-Rathgeb, Diözese Rottenburg-Stuttgart, und Prälatin Gabriele Wulz, Evangelische Landeskirche Württemberg, präsent sein. Verena Ernst von der Diözese Rottenburg-Stuttgart stellt fest: „Der Ehrenamtstag auf der CMT 2024 wird ein besonderes Highlight, auf das ich mich sehr freue. Schon jetzt sind viele Freikarten abgerufen worden, und ich habe viele positive Reaktionen auf dieses großzügige Angebot der Messeleitung erhalten. Diese Wertschätzung des kirchlichen Ehrenamts durch die Messeleitung beeindruckt und freut mich.“ Der Ehrenamtstag startet um 9:15 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst im Atrium der Messe direkt beim Eingang Ost. Kinder- und Jugendchöre aus Baden-Württemberg treten auf. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich dabei auf eine Kooperation des Schwäbischen Chorverbands und der evangelischen und katholischen Kirche freuen. 

Weitere Nachrichten

Familie
Die Aktionswoche „Familie im Fokus“ vom 03. bis 08. März bietet bunte Aktionen und vielfältige digitale Angebote.
Weiterlesen
Caritasverband
Caritas qualifiziert langzeitarbeitslose Menschen in speziellen Projekten und leistet damit einen Beitrag zu gesellschaftlichem Friede.
Weiterlesen