Kirchenmusik

„Et lux perpetua“ - „Und das ewige Licht“

Ein „paradiesisches Konzert" gibt es am 4. November um 18 Uhr im Münster in Obermarchtal. Foto: Plakat

Eine „Verlängerung" des Gedenkens von Allerheiligen und Allerseelen mit seinem Blick auf das Paradies ist das Konzert bei Kerzenschein am 4. November.

Die Erlösung von Leid und Tod, die Befreiung von allen Beschwernissen, die Erfüllung der menschlichen Sehnsucht nach Frieden und Glückseligkeit, kurz: das Paradies - das ist die Ausrichtung des Konzertes „Et lux perpetua“ („Und das ewige Licht“) am Samstag, 4. November, um 18 Uhr im Münster Obermarchtal. Es musizieren der Konzertchor Oberschwaben unter der Leitung von Gregor Simon zusammen mit den professionellen Streichern und Bläsern der „Capella Novanta“. Das 40-minütige „Et lux perpetua“ komponierte Gregor Simon im Frühjahr 2020. Er wählte dafür eine neoromantische Tonsprache.

Die Komposition ist geleitet von der Vision himmlischen Friedens. Zugrunde liegt der Text des traditionellen liturgischen „Requiem“. Beim „In paradisum“ tritt die Harfe hinzu und im Schlusssatz „Lux aeterna“ entsteht aus Klangflächen aller zwölf Durtonarten ein „Mosaik des ewigen Lichtes“.

 

HÖRPROBE: „In paradisum“ (7. Satz des „Et lux perpetua“)

Klassik mit jugendlicher Spielfreude

Ein eigenes Juwel des 80-minütigen Konzertes ist die zehnminütige Streichersinfonie Nr. 3 in e-Moll von Felix Mendelssohn-Bartholdy. In ihr verbindet der erst zwölfjährige Mendelssohn Formen der Klassik mit jugendlicher Spielfreude und romantischer Lyrik.

Als zwei besonders „paradiesische Stücke“ erwarten die Zuhörerinnen und Zuhörer die für Harfe bearbeitete „Morgenstimmung“ aus der Peer-Gynt-Suite Nr. 1 von Edvard Grieg sowie die siebensätzigen „Algues“ von Bernard Andrès für Harfe (Tatjana von Sybel) und Flöte (Alessandra Warnke).

Das mit Kerzen erleuchtete Münster wird mit 13 Grad Celsius milde temperiert sein.

INFO

„Et lux perpetua“ - Konzert bei Kerzenschein am Samstag, 4. November, 18 Uhr, Münster Obermarchtal: Karten zu 28, 23 und 18 Euro gibt es im Vorverkauf über: www.reservix.de sowie an der Abendkasse (ab 17.15 Uhr). Azubis und Studenten sind um 5 Euro, Schüler ab 15 Jahre um 10 Euro ermäßigt. Schüler bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Wiederholung des Konzertes am Sonntag, 5. November, 18 Uhr, im Bibliotheks-Saal im Kloster Bad Schussenried.

Weitere Nachrichten

Diözesanrat
„s' Kirchenbänkle" heißt ein neues Format der Diözesanen Räte. Auf einer mobilen Bank wird dabei über Politik, Gesellschaft und Kirche gesprochen.
Weiterlesen
Katholikentag
Katholikentag in Erfurt
Die Diözese Rottenburg-Stuttgart ist nicht nur mit einem Stand vom 29. Mai bis 2. Juni auf dem Katholikentag in Erfurt präsent.
Weiterlesen