Fastenzeit

Fastentage als Zeit der Erneuerung

Weißes Verkehrszeichen mit schwarzer Aufschrift "Fastenzeit - von Aschermittwoch bis Ostern" und Pfreil nach rechts.

Spirituelle Angebote, Predigtreihen und vielfältige musikalische Gestaltung laden in der Region zu Besinnung und zum Nachdenken ein.

Katholische Kirche ist mehr als das dringend reformbedürftige System. Das zeigen beispielhaft die Angebote an den Fastensonntagen in der Region Bodensee-Oberschwaben. Engagierte Ehrenamtliche entwickelten zusammen mit Seelsorgerinnen und Seelsorgern Predigtreihen und Gottesdienstformate jenseits der traditionellen Abläufe. Sie nehmen dabei auch und besonders Menschen in den Blick, die zur klassischen Sonntagsmesse keinen Zugang finden. Oder sie lassen bewusst Frauen oder andere Persönlichkeiten zu Wort kommen, die eher selten in einer Kirche zu hören sind.

Die Kirchengemeinden und Seelsorgeeinheiten setzen damit bereits ein wichtiges Anliegen des "Synodalen Wegs" um, mit dem sich die katholische Kirche erneuern möchte. "Die Liturgie wird umso lebendiger, je authentischer und vielfältiger sie gefeiert wird", heißt es im bereits beschlossenen "Grundtext Macht". Damit sind besonders auch Feiern gemeint, "die von nicht geweihten Gläubigen geleitet werden." Einige Angebote seien hier stellvertrtetend genannt.

Fastenpredigten und Musik: Am toten Punkt – Scheitern und dann?

Ravensburg, Liebfrauenkirche, sonntags um 17 Uhr

  • 06. März: Volker Kauder aus Tuttlingen: Kann Neues gelingen?
  • 20. März: P. Hermann Kügler aus München: Wie Jesus gescheitert ist: ein Modell für eigene Ohnmachtserfahrungen
  • 27. März: Prof. Renate Schepker aus Ravensburg: Hoffnung und Lebensqualität bei scheinbar gescheiterten Kindern und Jugendlichen
  • 04. April: Sr. Nicola Maria Schmitt aus Stuttgart: Vom Tod zum Leben – Wie Maria Magdalena die Kirche zum Blickwechsel anregt

 

Fastenpredigten: "Frauen das Wort! - Wegweiserinnen für heute"

Tettnang, St. Galluskirche, sonntags um 17 Uhr

  • 06. März: "Etty Hillesum" mit Sabine Bumüller-Frank, Kath. Hochschulseelsorgerin, Weingarten
  • 13. März: "Simone Weil" mit Dr. Thérèse Winter, Dipl. Theologin, Pastoralreferentin, Augsburg
  • 20. März: "Madeleine Delbrêl" mit Dr. Annette Schleinzer, theologische Referentin, Magdeburg
  • 27. März: "Therese von Lisieux" mit Sr. M. Edith Riedle, Karmelitin, Ludwigsburg
  • 03. April: Musik und Text - Pergolesi: „Stabat Mater“ mit Anna Magdalena Perwein, Sopran, Maria Hegele, Alt, Instrumentalisten, Leitung: KMD Georg Grass

(Die Reihe musste 2020 wegen der Pandemie abgebrochen werden)

 

K-Stationen Texte und Musik zu Kreuz/Kreuzweg/Kreuzwegstation zum Thema "Los-Lassen"

Bad Waldsee, sonntags um 18.30 Uhr (30-40 Minuten)

  • 06. März:Treffpunkt: Labyrinth unterhalb des Krankenhauses, am Stadtsee-Rundweg mit der Gruppe "Geschwisterliche Kirche" und Akkordeon
  • 13. März: Kirche St. Peter und Paul Reute: Schuld-los
  • 20. März: Kirche St. Peter Bad Waldsee: Macht-los
  • 27. März: Kirche St. Johannes Baptist Haisterkirch: Trost-los
  • 03. April: Kirche St. Johannes Evangelist Michelwinnaden: schutz-los bzw. b-los-sgestellt
  • 10. April: Kirche St. Leonhard Gaisbeuren: Wert-los
  • Karfreitag, 15. April: Alter Friedhof Bad Waldsee: Gott-los
  • Ostersonntag, 17. April: St. Franziskus-Kapelle Kloster Reute: los-gelöst

 

Lebens:spuren - kurze Feiern mit Musik, Impuls, Gebet und Stille

Bad Wurzach, Kirche St. Verena, sonntags um 19 Uhr

  • 06. März: "sinn:voll" mit Pastoralreferent Matthias Winstel und Raimund Miller (Gitarre/Gesang)
  • 13. März: "glück:selig" mit Pastoralassistent Andreas Hund und den „Nochbr’s“ (Musik,Gesang)
  • 20. März: "heil:sam" mit Pastoralreferent Matthias Winstel und dem Jugendchor St.Verena
  • 27. März: "trost:reich" mit Trauerbegleiterin Monika Winstel) und den „Nochbr’s“ (Musik,Gesang)
  • 03. April: "ver:geben" mit Diakon David Bösl (Jugendseelsorge) und dem Jugendchor St.Verena
  • 10. April: "mut:ig" mit Vikar Manuel Hammer und Raimund Miller (Gitarre, Gesang)

Weitere Nachrichten

Initiative
Bischof Fürst und Diözesanratssprecher Warmbrunn nahmen beim "Konzil von unten" am Samstag das "Rottenburger Manifest" entgegegen.
Weiterlesen
Mutter-Teresa Stiftung
Die Mutter-Teresa-Stiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart fördert gezielt Initiativen mit dem Schwerpunkt „Altersarmut und -einsamkeit“.
Weiterlesen