Sanierung

Glocken schweben zur Erde

Glocken St. Petrus und Paulus Schrozberg

Eine der Glocken hängt am Kran. Foto: Jürgen Wenger

Glocken St. Petrus und Paulus Schrozberg

Pfarrer Bernhard Fetzer (links) hilft beim Putzen der Glocken. Foto: Jürgen Wenger

Wegen Sanierungsarbeiten wird das Geläut der Kirche St. Petrus und Paulus aus dem Turm geholt.

Ein besonderes Spektakel hat sich den Kindern des katholischen Kindergartens in Schrozberg (Dekanat Schwäbisch Hall) geboten. Aus dem Turm der benachbarten Kirche St. Petrus und Paulus wurden die drei Glocken per Kran herausgehoben. Am Boden bürstete Pfarrer Bernhard Fetzer sie ab. Die Aktion fand wegen der beginnenden Sanierung statt.

Aus dem Turmbereich dringt Feuchtigkeit in die Kirche ein, wie Pfarrer Fetzer mitteilt. Es gebe einen Feuchteeintrag durch Betonschäden, erklärt Robin Salzer vom Büro Berger in Rothenburg ob der Tauber. Die Außensanierung soll die Probleme an der Kirche, die aus den 1950er Jahren stammt, beheben. Dabei wird auch der Glockenstuhl aus Metall durch einen hölzernen Glockenstuhl ersetzt.

Kreuz wird restauriert

Die Glocken sind laut Jürgen Wenger zwischen 700 und 300 Kilogramm schwer. Wie der gewählte Vorsitzende des Kirchengemeinderates auf Nachfrage informierte, ist auch das Turmkreuz abmontiert worden, da es restauriert werden soll.

Während der Arbeiten sind die Glocken in der Kirche zwischengelagert. Im Herbst sollen sie wieder zurück in den Turm kommen.

Weitere Nachrichten

Missio
163 Lehrerinnen und Lehrern erhalten die kirchliche Beauftragung zur Erteilung von katholischem Religionsunterricht.
Weiterlesen
Wallfahrt
Unter dem Motto „mit dir“ pilgern vom 28. Juli bis 3. August 2024 rund 3.770 Ministrant:innen aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart nach Rom.
Weiterlesen