Pastoral

„Gott Raum geben“

Verabschiedung und Begrüßung bei der Landpastoral Schönenberg: Michaela Bremer (links) und Ingrid Beck. Foto: Schwenk

In einer Feierstunde wurde die langjährige Mitarbeiterin der Landpastoral, Michaela Bremer, verabschiedet und Gemeindereferentin Ingrid Beck begrüßt.

Sie hat Menschen in schweren Stunden der Trauer begleitet, ihnen zugehört und weitergeholfen: Michaela Bremer, Mitarbeiterin der Landpastoral Schönenberg, beendete im Sommer ihre Tätigkeit aus familiären Gründen. In einer Feierstunde wurde die beliebte Seelsorgerin verabschiedet. Gleichzeitig fand die offizielle Begrüßung von Ingrid Beck statt. Sie übernimmt Teile der Aufgaben von Michaela Bremer.

„Gott Raum geben“ - unter diesem Titel hat die Verabschiedung und Begrüßung stattgefunden; zunächst in der Kapelle des Tagungshauses auf dem Schönenberg, später dann im Garten mit offiziellen Worten.

„Das Lauschen nach innen verbindet mit Gott“

Michaela Bremer ist von Beruf Gemeindereferentin. Vor ihrer Tätigkeit bei der Landpastoral Schönenberg, Geistliches Zentrum des Dekanats Ostalb, war sie in der Seelsorgeeinheit Rosenstein tätig. Bei der Landpastoral war Michaela Bremer vor allem mit der Trauerbegleitung befasst. Dabei fühle sie sich mit „Gott im Team“, Glaube heiße für sie Vertrauen, so die Seelsorgerin bei der Abschiedsrede. Und: „Das Lauschen nach innen verbindet mit Gott“.

Gott Raum geben durch Meditation und Gebet, das ist auch Ingrid Becks Arbeitsschwerpunkt. Auch sie ist Gemeindereferentin und war vor ihrem Start bei der Landpastoral in der Seelsorgeeinheit Unterm Bernhardus tätig. „Räume für Gott öffnen, das Leben und das Wort Gottes miteinander verbinden, das möchte ich in meiner Arbeit tun.“ Ingrid Beck wird neben Trauerbegleitung die Methode „Bibliolog“ anbieten.

Immer den richtigen Ton gefunden

Dekanatsreferent Tobias Kriegisch sprach Michaela Bremer die Gabe zu, Menschen wirklich zuhören zu können. „Du hast immer den richtigen Ton gefunden“, so Tobias Kriegisch, der die Grüße von Dekan Robert Kloker überbrachte. Gute Wünsche gab es auch seitens der Kolleginnen aus dem Dekanat, von Irmgard Wiest und Evi Nagenrauft-Seyschab: „Wir wünschen dir ein gutes Loslassen“. Ansgar Baumann aus dem Team der Landpastoral sagte Michaela Bremer und Ingrid Beck, die zwar vor zwei Jahren bereits bei der Landpastoral begonnen hatte, pandemiebedingt jedoch nie offiziell begrüßt werden konnte, zu: „Zwischen Kommen und Gehen gab es eine gute Zeit des Miteinanders.“

Weitere Nachrichten

Advent
„Ich verkündige euch eine große Freude." - Den Pilgerführer und Autor Wolfgang M. Schneller hat die Weihnachtsmarke zu einem Gedicht inspiriert.
Weiterlesen
Finanzen
Nulltoleranz-Politik bei Zweckentfremdung: Bischof Dr. Gebhard Fürst ist zufrieden mit der Rechnungsprüfung bei den Kirchengemeinden.
Weiterlesen