Ausstellung

Im Krieg auf das ewige Leben hoffen

Die ausgestellten Ikonen können gekauft werden.

In Nürtingen werden bemalte Deckel von Munitionskisten aus der Ukraine ausgestellt. Sie zeigen, wie mitten im Krieg christliche Hoffnung lebt.

„Den Tod zum Leben verwandeln – Ikonen auf Munitionskisten aus der Ukraine“ - Unter diesem Titel holt die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) Ikonen von Sonia Atlantova und Oleksandr Klymenko nach Nürtingen. Die Künstler versuchen, mit den Ikonen, die auf Munitionskistendeckel aus dem aktuellen Krieg gemalt sind, das Gegensätzliche zusammen zu bringen: den todbringen Krieg und die christliche Hoffnung auf das ewige Leben. Ob und wie das geht, werden die Künstler bei der Ausstellungseröffnung erzählen. Die Ausstellung verweist auf den Krieg in der Ukraine, macht ein Charakteristikum der Orthodoxie erlebbar und ist ein Angebot für die ukrainischen Flüchtlinge in Nürtingen. 

Neben der Ausstellung der Ikonen, die vom 24.10 bis zum 5.11 in der ev. Stadtkirche St. Laurentius und vom 6.11 bis 19.11 in der kath. St. Johanneskirche zu sehen sein werden, gibt es auch ein vielfältiges Begleitprogramm rund um das Thema Ikonen und Orthodoxie.

Hierbei legt die ACK wert darauf auch die mittlerweile in Nürtingen und Deutschland lebenden Ukrainer anzusprechen und einzuladen. So sind ein Teil der Gottesdienste und Veranstaltungen zweisprachig gehalten. Der Besuch der Ausstellung und die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. Allerdings ist der Erwerb der ausgestellten Ikonen möglich. Der Erlös des Verkaufs kommt einem mobilen Krankenhaus in der Ukraine zu Gute.

Ausstellungsorte

24.10. bis 5.11.2023     
Ev. Stadtkirche St. Laurentius, Kirchstraße 2, Nürtingen, täglich 10 bis 15 Uhr

6.11. bis 19.11.2023     
Kath. Kirche St. Johannes, Vendelaustraße 26, Nürtingen, täglich 9 bis 18 Uhr

Veranstaltungen in der Stadtkirche

24.10. 19:30 Uhr

„Den Tod zum Leben verwandeln“: Vernissage mit dem Künstlerehepaar Oleksandr Klymenko und Sonia Atlantova und Musiker Oleksander Bartieniev (auf Deutsch und Russisch)

25.10. 15 Uhr

Fortbildung „Ikonen, Selfies, Gottesbilder“: Prälaturpfarrerin Dr. Maria Gotzen-Dold, Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung (auf Deutsch)

4.11. 16 Uhr

Ukrainischer griechisch-katholischer Gottesdienst: Pfarrer Roman Wruszczak (auf Ukrainisch)

Veranstaltungen in St. Johannes Evangelist

6.11. 19:30 Uhr

Vortrag „Ikonen – Theologie in Bildern“: Vladislav Atanassov (auf Deutsch)

12.11. 19:30 Uhr

Taizé-Lieder – Bibeltexte – Gebete: Yvonne Denecke mit dem Ökumenischen Chor (auf Deutsch)

16.11. 19:30 Uhr

Vortrag „Russlands Krieg gegen die Ukraine und die Rolle der Kirchen“: Dr. Regula M. Zwahlen (auf Deutsch), Evangelisch-methodistische Kirche, Kapellenstraße 15

18.11. 16 Uhr

Abendgottesdienst mit zwei ukrainischen Chören: Erzpriester Ilya Maksymchuk (Deutsch und Ukrainisch), anschließend Empfang zur Ausstellungsfinissage

Weitere Nachrichten

TV-Tipp
In der jüngsten Ausgabe von "Alpha & Omega" ist Ex-Bundesligafußballspielerin und jetzige Ordensfrau Bettina Berens zu Gast.
Weiterlesen
Wallfahrt
Wallfahrt der Kroaten nach Zwiefalten 2024. Bild: Zeljko Galic
41. Wallfahrt der kroatischen Gemeinden nach Zwiefalten.
Weiterlesen