Jugend

Jugendliche aus Deutschland und Tschechien singen zusammen

Jugendchorwoche

Die beiden Chöre vor dem Portal der Stiftskirche Tepl. Foto: Martina Langenberger

Die Begegnung zwischen dem Chor des Stojan-Gymnasiums aus Velehrad und dem Chor aus St. Johannes Baptist Bad Mergentheim hat mittlerweile Tradition.

Zu einer deutsch-tschechischen Jugendchorwoche haben sich Ende August 35 Jugendliche im tschechischen Stift Tepl (Klášter Teplá) in der Nähe von Marienbad (Mariánské Lázně) getroffen. Der Verein der Freunde des Stifts Tepl veranstaltete die musikalische Begegnungswoche bereits zum fünften Mal, wie es in einer Pressemitteilung des Vereins heißt. In gewohnter Tradition nahmen der tschechische Chor vom Stojan-Gymnasium in Velehrad und der Chor aus der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Bad Mergentheim teil.

Die beiden Chor-Leiter Filip Macek und Michael Müller stellten laut dem Verein ein vielseitiges musikalisches Programm zusammen. In zwei Konzerten in Marienbad und im Stift Tepl erklangen demnach zum Beispiel Werke von Hans Leo Haßler, Dietrich Buxtehude, Gordon Young, César Franck, James Moore, John Rutter und Georg Friedrich Händel.

Ausflüge und Besichtigungen

Neben Proben standen auch Ausflüge nach Eger (Cheb) und Petschau (Bečov nad Teplou) auf dem Programm. In Eger durften die Jugendlichen zwischen 13 und 19 Jahren laut der Mitteilung auf historischen Dachböden spazieren gehen und erfuhren bei einer Stadtführung mehr über die Geschichte der Stadt. In Petschau besuchten sie das Schloss, wo sich der St.-Maurus-Schrein aus dem 13. Jahrhundert befindet. "Im botanischen Garten der Stadt konnten sie klettern, Boot fahren oder kreativ den Nachmittag verbringen."

Das Stift Tepl war selbst ebenfalls Mittelpunkt von Aktivitäten: Ein Quiz habe die jungen Sängerinnen und Sänger bis in die hintersten Ecken des Klostergeländes geschickt. Ein besonderer Programmpunkt sei ein Workshop gewesen, in dem Kaspar Klepal den Jugendlichen Jonglieren, Einradfahren, Diabolo-Spiele und andere Zirkuskünste nähergebracht habe.

Das Konzert in der Klosterkirche des Stifts habe zugleich den Höhepunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde des Stifts Tepl gebildet, zu der 43 Mitglieder und Gäste aus vielen Teilen Deutschlands, Tschechiens und den USA angereist seien. Der Verein besteht eigenen Angaben nach seit 1995 und habe sich der langwierigen Sanierung der Gebäude, aber auch dem kulturellen und spirituellen Wiederaufbau von Stift Tepl verschrieben. Wichtig sei dabei auch die Zusammenführung von Menschen diesseits und jenseits der Grenze, wobei die Jugendchorwoche eine große Rolle spiele. Die Ackermann-Gemeinde unterstützte die Jugendchorwoche.

Weitere Nachrichten

72-Stunden-Aktion
Weihbischof Matthäus Karrer besucht 72-Stunden-Gruppe in Isny und informiert sich über Foodsharing.
Weiterlesen
72-Stunden-Aktion
72 Stunden-Aktion in Tuttlingen. Bild: youngcaritas
Bei der 72 Stunden Aktion im Dekanat Tuttlingen-Spaichingen gibt es einen Kunstworkshop, eine Ausstellung folgt.
Weiterlesen