Umwelt

Kann Kirche Nachhaltigkeit?

Symbolbild: Bernhard Friesacher/pixelio.de

Experten aus ganz Deutschland kommen zum Nachhaltigkeitskongress am 21. September in die Sparkassenakademie nach Stuttgart.

Unter dem Titel „Glaubhaft handeln“ präsentieren sie den Teilnehmenden ihr Wissen über den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen. Stefanie Oeben ist Leiterin des Fachbereichs Führungskräfte bei der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Gemeinsam mit dem evangelischen Partner, der FEST Heidelberg, organisiert sie diesen Kongress. Im Interview spricht sie über Inhalte und Ziele.

Frau Oeben, kann Kirche Nachhaltigkeit?

Kirche kann Nachhaltigkeit, Kirche lebt sie auch. Aber Kirche lebt Nachhaltigkeit nicht konsequent, sondern nur punktuell. Da ist noch viel Luft nach oben.

Warum ist das ein Thema, dem sich die katholische Kirche – konkret die Diözese Rottenburg-Stuttgart – aus Ihrer Sicht widmen muss?

Ganz einfach: Um glaubhaft zu bleiben und um Glaubwürdigkeit zurück zu gewinnen. Wir können nicht von allen Playern, wie der Politik und der Wirtschaft, nachhaltiges Handeln einfordern und dann selbst hinter unseren Forderungen zurückbleiben.

Mit welchem Mehrwert sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach dem Nachhaltigkeitskongress nach Hause gehen?

Nachhaltigkeit umfasst mehr als Ökologie. Der Aspekt der Nachhaltigkeit muss vielmehr in all unsere Entscheidungen einfließen, nur so schaffen wir eine zukunftsfähige Organisation. Was bedeutet das im Hinblick auf kirchliche Gebäude? Auf kirchliche Ländereien? Auf Gemeindeentwicklung? Im Hinblick auf Geldanlage und Einkäufe? Darüber diskutieren wir beim Nachhaltigkeitskongress „Glaubhaft handeln“ in Stuttgart und werden danach hoffentlich bessere Entscheidungen treffen.

Informationen zum Nachhaltigkeitskongress:

Glaubhaft handeln: Unter dieser Überschrift lädt die Diözese Rottenburg-Stuttgart am 21. September zu einem Nachhaltigkeitskongress ein. Die Teilnehmenden befassen sich dort mit der Frage, ob die Kirche mit ihren Ressourcen nachhaltig umgeht und diese verantwortlich einsetzt? Expertinnen und Experten geben in Vorträgen und Workshops dazu Auskunft und praktische Tipps. Der Kongress findet von 9 bis 17:45 Uhr in der Sparkassenakademie in Stuttgart statt. Die Teilnahmegebühr beträgt für hauptamtliche Mitarbeitende 110 Euro, für ehrenamtliche Mitarbeitende 49 Euro. Interessierte werden gebeten, sich bis 15. September per E-Mail an fk(at)bo.drs.de anzumelden. Das ausführliche Programm findet sich online unter https://kirche-und-gesellschaft.drs.de/fuehrungskraefte.html.

Weitere Nachrichten

Auszeichnung
Nach Corona-Pause: Bischof Fürst überreichte vier verdienten Persönlichkeiten ihre päpstlichen Orden und Ehrenzeichen aus dem Jahr 2020.
Weiterlesen
KLjB
Der Diözesanverband der Katholischen Landjugendbewegung hat die langjährigen Vorsitzenden Selina Buck und Samuel Häußler verabschiedet.
Weiterlesen