Gartenschau

Kirchen machen sich bereit für die Gäste

Dekanatsreferent Stephan Wiltsche begrüßt die Ehrenamtlichen für die Kirchen auf der Landesgartenschau 2024 - Foto: DRS/Waggershauser

Auftaktveranstaltung motiviert Ehrenamtliche für die Mitarbeit im Kirchengarten auf der Landesgartenschau im nächsten Jahr.

"Sei unser Gast", unter diesem Motto begrüßen die Wangener christlichen Kirchen die Besucher:innen der Landesgartenschau 2024 im nächsten Jahr. Die Kirchen, das ist nicht nur das Organisationsteam um den katholischen Dekanatsreferenten Stephan Wiltsche und den evangelischen Pfarrer Martin Rose, sondern das sind auch viele Ehrenamtliche. Etwa 60 von ihnen kamen zur Auftaktveranstaltung am Mittwochabend ins Pförtnergebäude der früheren Baumwollspinnerei ERBA. Sie konnten sich dort schon konkret für die Mitgestaltung von Gebeten, für organisatorische Aufgaben oder für den Präsenzdienst melden, der für die Gäste da ist. Oder sie informierten sich einfach mal über die Planungen.

Der Kirchengarten liegt geschützt hinter einem Hügel gleich neben dem vorgesehenen Haupteingang am Parkplatz, der am südwestlichen Stadtende zwischen Lindauer Straße und Oberer Argen gebaut wird. Stephan Wiltsche zeigte den Ehrenamtlichen Fotos und ein Drohnenvideo vom Gelände, bevor Christian Hitz-Brunold und Theo Keller an einer Skizze die Anordnung von rustikalen Tischen und Bänken in Kreuzform unter einem stabilen Zeltdach erläuterten. In zwei Glas-Holz-Pavillons lassen sich allerhand Material und Lebensmittel unterbringen. Drei überdimensionale und gut sichtbare Stühle sollen das Motto der Gastfreundschaft unterstreichen. Einer davon werde zum Glockenstuhl, verrieten die beiden.

Eine Vielfalt an Veranstaltungen

Dass das spontane Mitsingen gut klappt, demonstrierte Kirchenmusiker Georg Enderwitz mit den Anwesenden. Musikalische Highlights erwarte die Mitfeiernden auch bei den ökumenischen Gottesdiensten um 10.30 Uhr an den 26 Sonntagen während der Öffnungszeit der Gartenschau, die Pfarrerin Elisabeth Jooß ankündigte. An den übrigen sechs Tagen gehöre ein Mittagsgebet zum regelmäßigen Programm. Pastoralreferent Benjamin Sigg nannte eine Vielzahl weiterer musikalischer und kreativer Veranstaltungen, die bereits feststünden oder in der Zielgerade seien. Einen prominenten Namen konnte Pfarrerin Friederike Hönig bereits verraten: die badische Landesbischöfin Heike Springhart, von der das Motto "Sei unser Gast" stamme.

Das zum Motto passende Logo, die sommerlichen Farben und Formen der Plakate sowie den Internetauftritt entwickelte Thomas Matthaei. Der Designer und gewählte Vorsitzende des Karseer Kirchengemeinderats ließ die Ehrenamtlichen im Logo Menschen, die sich begegnen, die Kreuzform und eine Blüte erkennen. "Es ist gut, wenn man einen Bezug zu den Leuten hat und weiß, wie sie ticken", benennt er die Motivation für sein Engagement. Johanna und Greta von der evangelischen Wittwaiskirche haben Lust darauf, die Jugendevents mitzugestalten. Und Guido Bernhard entschied sich bereits für den Präsenzdienst, den Anita Wenger vorgestellt hatte. "Hier kann sich Kirche mal von einer anderen Seite zeigen", freut sich der Kirchengemeinderat von St. Ulrich.

Weitere Mitwirkende gesucht

Ehrenamt bleibt natürlich unentgeltliches Engagement, solle aber nicht umsonst sein. Neben den wertvollen Erfahrungen bekämen die Freiwilligen im Vorfeld die Möglichkeit, an unterschiedlichen Qualifizierungskursen wie Hygieneschulung oder Grundlagen der Gesprächsführung teilzunehmen, sagte Stephan Wiltsche am Ende der Veranstaltung. Der Eintritt am Einsatztag sei frei und ein großes Abschlussfest in etwa einem Jahr dürfe nicht fehlen. Um sich als kirchlicher Mitwirkender erkennbar zu machen, stellte Thomas Matthaei neben dem Motto-Button weitere Accessoires wie T-Shirts und Umhängetaschen vor. Weitere Interessierte können sich auf der Homepage informieren und sich jederzeit unter den dort angegebenen Kontaktdaten melden.

Weitere Nachrichten

Diözesanrat
„s' Kirchenbänkle" heißt ein neues Format der Diözesanen Räte. Auf einer mobilen Bank wird dabei über Politik, Gesellschaft und Kirche gesprochen.
Weiterlesen
Katholikentag
Katholikentag in Erfurt
Die Diözese Rottenburg-Stuttgart ist nicht nur mit einem Stand vom 29. Mai bis 2. Juni auf dem Katholikentag in Erfurt präsent.
Weiterlesen