Pastoral

Klares Bekenntnis zum Schönenberg

P. Martin König und P. Bernd Wagner. Fotos: privat

Die Redemptoristen-Patres Martin König und Bernd Wagner verstärken von September an die Wallfahrtsseelsorge und die Landpastoral auf dem Schönenberg.

Die beiden Patres werden in der spirituellen Begleitung und bei den Weiterbildungsangeboten der Landpastoral sowie in der Wallfahrtsseelsorge mitarbeiten. Der Schönenberg bei Ellwangen ist geistliches Zentrum und einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Nach den Worten von Pater Dr. Martin Leitgöb, Leiter der Ordensprovinz der Redemptoristen von Süddeutschland und Österreich, ist die Entscheidung für den Schönenberg Ausdruck der Dauer und Treue für den lebendigen und malerischen Marienwallfahrtsort, den der Orden seit 1919 betreut.

Mit P. Martin König und P. Bernd Wagner kommen zwei erfahrene Seelsorger auf den Schönenberg, von denen einer kein Unbekannter ist: Der aus Regensburg stammende Pater Wagner war bereits von 1996 bis 2005 Leiter der Landpastoral Schönenberg und Geistlicher Leiter des Hauses Schönenberg in Ellwangen. Seit 2006 wirkt er als Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft (PG) Würzburg-Ost. Von 2009 bis 2014 war er zudem Geistlicher Beirat des Kreuzbunds, einer Selbsthilfeorganisation und Helfergemeinschaft für Suchtkranke in der Diözese Würzburg.

Pater Martin König, der seit 2009 dem Redemptoristenorden angehört und 2016 die Priesterweihe empfing, ist Kaplan der PG Würzburg-Ost. Die vom heiligen Alfons Maria von Liguori 1732 gegründete „Kongregation des Allerheiligsten Erlösers“ (Congregatio Sanctissimi Redemptoris, CSsR), die in der missionarischen Verkündigung und in vielfältigen Bereichen der Seelsorge engagiert ist, löst ihre Niederlassung in Würzburg zum 30. Juni auf. König, der in Cham aufwuchs, studierte nach dem Zivildienst zunächst Kirchenmusik und war im Anschluss von 2003 bis 2009 als Stiftsorganist in Altötting tätig.

„Wir freuen uns sehr und sind sehr dankbar für das Engagement der Redemptoristen auf dem Schönenberg seit über 100 Jahren und für das klare Bekenntnis zu diesem Ort“, sagt Domkapitular Holger Winterholer, Leiter der Hauptabteilung V – Pastorales Personal, und unterstreicht die Bedeutung des Wallfahrtsorts Schönenberg für die Region und die ganze Diözese. Mit Schönenbergpfarrer P. Anton Wölfl, Wallfahrtspriester P. Wolfgang Angerbauer und Bruder Marius Marx umfasst die Niederlassung künftig fünf Ordensangehörige.

Weitere Nachrichten

Kindertagesstätten
Bemaltes Tuch mit der Aufschift "Momos Stadtteilfest" vor den Gebäuden.
Das Familienzentrum MOMOs Welt bringt Menschen in einem multikulturellen und multireligiösen Ravensburger Stadtteil zusammen.
Weiterlesen
Freiwilligendienste
Junge Freiwillige halten Eine-Welt-Projekte der Kirchengemeinden in beide Richtungen lebendig.
Weiterlesen