Personal

Klaus Koziol offiziell verabschiedet

Klaus Koziol offiziell verabschiedet

Bischof Fürst übergab Professor Koziol (li.) seine Abschiedsurkunde und wünschte ihm für seinen Ruhestand alles Gute. Bild: DRS / Eva Wiedemann

Bischof Gebhard Fürst dankt dem langjährigen Ordinariatsrat für seine „hoch engagierte, gut vernetzte und kompetente Arbeit“.

Prof. Dr. Klaus Koziol, langjähriger Leiter der Hauptabteilung „XII – Medien“ im Bischöflichen Ordinariat, wurde jetzt von Bischof Dr. Gebhard Fürst offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Bei der Übergabe der entsprechenden Urkunde bedankte sich der Bischof bei Klaus Koziol für seine „hoch engagierte, gut vernetzte, verlässliche und kompetente Arbeit in all den Jahrzehnten im Dienste der Diözese Rottenburg-Stuttgart“. Der 67-Jährige war bereits zum 1. Mai in den Ruhestand gegangen, die Überreichung der Urkunde konnte aber erst jetzt stattfinden. Die Leitung der Hauptabteilung hat kommissarisch ihr seitheriger geschäftsführender Referent, Rainer Steib, übernommen.

Prof. Dr. Klaus Koziol ist in Mühlacker geboren. An der Universität Tübingen studierte er Soziologie. Im Dienst der Diözese Rottenburg-Stuttgart steht er seit 1982, seit 1990 als Leiter der Hauptabteilung Medien mit Sitz im Carl-Josef-Leiprecht-Zentrum in Stuttgart. Seit 2005 ist er außerdem Professor für Social Marketing an der Katholischen Hochschule in Freiburg. Er gehört dem Verwaltungsrat des SWR sowie dem Landesrundfunkrat an. Zum Themenbereich Ethik und Digitalisierung hat er mehrere Bücher veröffentlicht. Aus diesem Grunde wirkte der Ordinariatsrat seit Januar 2019 auch als Bischöflicher Beauftragter für Digitalisierung, Menschenwürde und humane Kommunikation.

Zum Abschied würdigte Bischof Dr. Gebhard Fürst den Soziologen Koziol für seine „stets der Welt zugewandte Sicht in die Medienarbeit“, die unter seiner Leitung in den vergangenen 25 Jahren ausgebaut und neu strukturiert wurde. Dass kirchliche Beiträge sowohl im öffentlich-rechtlichen Rundfunk als auch im Privatfunk heute so prominent vertreten sind, sei das Verdienst von Professor Koziol.    

Koziols kommissarischer Nachfolger Rainer Steib stammt aus Friedrichshafen am Bodensee, ist studierter Theologe und Journalist mit Ausbildung an der katholischen Journalistenschule ifp. Seit 1994 leitet er die Fachstelle Medien und fungiert seit 2004 als Geschäftsführer des Ökumenischen Medienladens sowie seit 2018 als geschäftsführender Referent der Hauptabteilung XII. Der 58-Jährige ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Söhnen.

Aktuelles

Pater Philipp Jeningen
Am 16. Juli wird Pater Philipp Jeningen seliggesprochen. Kardinal Semeraro aus Rom kommt zur liturgischen Feier nach Ellwangen.
Weiterlesen
Pater Philipp Jeningen
Ein neues Bild des Volksmissionars wird am Sonntag, 10. Juli, sechs Tage vor der Seligsprechung Philipp Jeningens, der Öffentlichkeit vorgestellt.
Weiterlesen