Jugend

KLJB spendet für Schulprojekt in Uganda

Die beiden Deutschen und die beiden Ugander halten einen überdimensionalen Spendenscheck in Händen.

Spendenübergabe am Stand des Bundesverbandes der Katholischen Landjugendbewegung mit (v.l.n.r.) Andreas Hofer (Vorstand KLJB), Dick Mugisa (KAB Uganda), Christoph Hornung (Vorstand KLJB) und Moses Sandy (KAB Uganda) - Foto: KLJB Rottenburg-Stuttgart

Die Katholische Landjugendbewegung in der Diözese überreicht auf dem Katholikentag einen Scheck an Vertreter des Schulträgers.

Über 100 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Rottenburg-Stuttgart möchte einen kleinen Beitrag leisten, um Fluchtursachen zu bekämpfen. So unterstützt der Jugendverband eine Schule in Uganda mit 5.000 Euro. Im Rahmen des Katholikentages in Stuttgart überreichten die KLJB-Diözesanvorstände Christoph Hornung und Andreas Hofer einen Spendenscheck an den Vorsitzenden des Schulträgers Dick Mugisa und an Moses Sandy. Beide sind im Bundesvorstand der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Ugandas.

„Ich möchte meine tiefste Wertschätzung für diese freundliche Spende Ihnen allen aussprechen", freute sich Dick Mugisa. "Möge der liebe Gott euch alle segnen“, sagte er nach der Spendenübergabe. Mit dem gespendeten Geld wird in der Diözese Hoima im Westen Ugandas eine „Primary School“ (Grundschule) unterstützt, in der Kinder von Eltern, die das Schulgeld nicht aufbringen können, eine gute Schulbildung erhalten. In der 2019 in einen spendenfinanzierten Neubau gezogenen Schule werden etwa 300 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Bildung und Bekämpfung von Fluchtursachen

„Es ist wichtig, dass junge Menschen im Leben eine Chance, also gute Bildung erhalten“, unterstrich Andreas Hofer. „Wir möchten einen kleinen Beitrag leisten, damit Familien in ihrer Heimat eine Perspektive erhalten und sich nicht auf den Weg machen müssen“, ergänzte der KLJB-Vorstand. Die Spende knüpft an das Projekt „Menschen aufnehmen“ aus dem Jahr 2020 an, in dem die Katholische Landjugendbewegung Rottenburg-Stuttgart sich mit dem Thema Flucht beschäftigte und zum humanen Umgang mit Menschen an den Außengrenzen Europas aufrief.

Die Katholische Landjugendbewegung der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist ein katholischer Verband für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im ländlichen Raum. Ziel der KLJB ist es, junge Menschen auf dem Land zu verbinden und sie in ihrer ehrenamtlichen Arbeit zu unterstützen. Allein in der Diözese Rottenburg-Stuttgart sind circa 3.500 Mitglieder in etwa 120 Ortsgruppen zusammengeschlossen.

Weitere Nachrichten

Diözesanrat
Der Diözesanrat stellt die Jahresrechnung 2021 fest, verabschiedet den Doppelhaushalt 2023/2024 und stimmt über wichtige Finanzbeschlüsse ab.
Weiterlesen
Advent
Weihbischof Thomas Maria Renz und Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl eröffneten am Samstagabend gemeinsam den Advent im Rottenburger Dom.
Weiterlesen