Maria 2.0

Koffer gepackt für die Romreise

Reisgepäck für den Ad-limina-Besuch in Rom: „Maria 2.0" hat dem Bischof nach seinem Gottesdienst in Wißgoldingen einen Koffer übergeben. Foto: Lothar Lieb

Initiativen und Gruppen der Maria 2.0-Bewegung haben für Bischof Dr. Gebhard Fürst einen Koffer gepackt für seine Reise nach Rom zum Ad-limina-Besuch.

Beim Ad-limina-Besuch führen die deutschen Bischöfe Gespräche mit dem Papst über die aktuelle Situation der deutschen Kirche, darunter den Synodalen Weg. Mit dem Koffer will Maria 2.0 Bischof Gebhard den Rücken stärken und ihn motivieren, mutig aufzutreten. Der Koffer wurde ihm nach einem Gottesdienst überreicht.

Eingepackt wurden eine Bibel (mit Post-its an den Stellen, die auf die bedeutende und unverzichtbare Rolle der Frauen im Alten und Neuen Testament hinweisen), Weihwasser für die Frauenweihe, eine Sanduhr (die Zeit läuft uns davon), eine Wundheilsalbe (spricht für sich), eine Brille (für den geschärften Blick auf die Realität in den Gemeinden vor Ort), eine Reiselektüre mit dem Buch von Sr. Philippa Rath "Weil Gott es so will", warme Socken (damit er keine kalten Füße bekommt), eine Feuerlöschdecke (weil es an allen Ecken lichterloh brennt), eine Holzfigur von einem Hirten mit einem Schaf (viele andere sind schon weg), aber auch einen Powerriegel für genügend Energie und eine Mutmachkarte, sowie das Rottenburger Manifest in mehreren Kopien für die deutschen Bischöfe und übersetzt in verschiedene Sprachen, um es weltweit verteilen zu können.

Das Rottenburger Manifest enthält Kernforderungen, die sich mit denen der Maria 2.0- und anderer Reformbewegungen decken, unter anderem die Gleichstellung von Mann und Frau in der katholischen Kirche, die Abschaffung des Pflichtzölibats, die zeitgemäße Umgestaltung der katholischen Sexualmoral und die Einbindung der Basis in Entscheidungsprozesse.

Im Anschluss an die Übergabe des Koffers segneten die Maria 2.0-Frauen Bischof Fürst für seine Reise nach Rom und wünschten ihm Mut für konstruktive Gespräche mit Papst Franziskus.

Weitere Nachrichten

Einweihung
Orgelweihe im Münster
Mit einem Gottesdienst und einem Festprogramm feiern zahlreiche Gläubige die Wiedereröffnung der Kirche St. Johannes Baptist.
Weiterlesen
Pater Philipp Jeningen
Pater Philipp Jeningen war Menschenfreund und Mystiker. Die Vorstellung des gleichnamigen Buches zeugte einmal mehr von der Strahlkraft des Seligen.
Weiterlesen