Personal

Leitung im Tandem

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde hat Bischof Dr. Gebhard Fürst am 14. September 2022 Regina Seneca und Holger Winterholer offiziell in ihr Amt als Tandemführung für das Pastorale Personal im Bischöflichen Ordinariat eingesetzt. Bild: Diözese Rottenburg-Stuttgart / Thomas Brandl

Bischof Dr. Gebhard Fürst hat am Mittwoch Regina Seneca und Holger Winterholer in ihr Amt als Tandemführung für das Pastorale Personal eingesetzt.

Novum im Bischöflichen Ordinariat: Erstmals leiten zwei Personen miteinander eine Hauptabteilung. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde hat Bischof Dr. Gebhard Fürst am Mittwochabend Regina Seneca und Holger Winterholer offiziell in ihr Amt als Tandemführung für das Pastorale Personal im Bischöflichen Ordinariat eingesetzt.

Der Priester und Domkapitular Holger Winterholer trat bereits im vergangenen Herbst die Nachfolge des langjährigen Hauptabteilungsleiters Paul Hildebrand an, die frischgebackene Ordinariatsrätin Regina Seneca folgte ihm zum 1. Mai 2022. Die Pastoralen Dienste und Ämter in der Diözese umfassen unter anderem 895 Priester, 288 Ständige Diakone, 332 Gemeindereferentinnen und -referenten sowie 350 Pastoralreferentinnen und –referenten, für die das neue, gleichberechtigte Führungsduo gemeinsam verantwortlich ist.

Anteil weiblicher Führungskräfte soll weiter steigen

Hintergrund der Personalentscheidung ist das von Bischof Dr. Fürst für die Diözesankurie proklamierte Ziel, den Anteil weiblicher Führungskräfte deutlich zu erhöhen. Derzeit liegt dieser in der Sitzung des Bischöflichen Ordinariates, dem obersten Leitungsgremium der Diözese, bei 22 Prozent. Er soll aber, so Fürst, in nächster Zeit auf 35 Prozent steigen.

Der Bischof freute sich, dass es gelungen sei, mit der studierten Religionspädagogin, Gemeindereferentin, Coach und Personalentwicklerin Seneca eine außerordentlich qualifizierte Persönlichkeit mit vielfältigen Erfahrungen auch in anderen Diözesen und Ländern für die anspruchsvolle Aufgabe in der Tandemleitung zu gewinnen. Diese sei ein "großer Gewinn" für das Bischöfliche Ordinariat. Regina Seneca und Holger Winterholer wünschte er: „Seien Sie beide durchdrungen vom Teamgeist und vom Geist Jesu Christi!“

 

Als gleichberechtigtes Duo müssen wir manchmal miteinander ringen, bis wir gemeinsam zu einer Entscheidung kommen – aber einsam ist sie dadurch nie!
Regina Seneca & Holger Winterholer

 

Das Führungsduo des Pastoralen Personales bedankte sich passend dazu mit launigen Worten im Duett für das Vertrauen und wies darauf hin, dass sich seine jeweiligen Qualifikationen perfekt ergänzen: hier der Priester, ehemalige Dekan, Bischofssekretär und gelernte Verwaltungsbeamte – dort die Mutter von zwei erwachsenen Söhnen, Religionspädagogin mit Zusatzausbildungen als Coach und Personalentwicklerin, 17 Mal umgezogen in den vergangenen 33 Jahren.

Für die Arbeit als Führungstandem haben sich beide vorgenommen, vor allem viel zuzuhören: "Als gleichberechtigtes Duo müssen wir manchmal miteinander ringen, bis wir gemeinsam zu einer Entscheidung kommen – aber einsam ist sie dadurch nie!"

Weitere Nachrichten

Auszeichnung
Nach Corona-Pause: Bischof Fürst überreichte vier verdienten Persönlichkeiten ihre päpstlichen Orden und Ehrenzeichen aus dem Jahr 2020.
Weiterlesen
KLjB
Der Diözesanverband der Katholischen Landjugendbewegung hat die langjährigen Vorsitzenden Selina Buck und Samuel Häußler verabschiedet.
Weiterlesen