Fastenzeit

Mit dem Kreuz durch die Fastenzeit

St. Maria in Schwäbisch Hall-Hessental

Einer der Texte nimmt das Kreuz in der Kirche St. Maria in Schwäbisch Hall-Hessental als Anregung für einen Impuls. Foto: DRS/Guzy

Ein Heft der Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Hall bietet Impulse für individuelle Betrachtungen und Meditationen.

In und an Kirchen und in der Landschaft lassen sich Kreuze in unterschiedlicher Ausprägung finden. Was drückt das Kreuz jeweils aus? Die Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Hall bietet in der Fastenzeit einen Kreuzweg besonderer Art, um sich der Frage persönlich zu nähern.

Unter dem Titel „kreuz-weise“ ist ein Heft mit Meditationen und Betrachtungen zu acht Kreuzen – zumeist aus der Umgebung um Schwäbisch Hall – entstanden. Die erste Station ist die Kirche St. Maria Königin des Friedens in Schwäbisch Hall-Hessental. Ein Bild des dortigen Kreuzes bildet den Ausgangspunkt für eine theologische Deutung des Schattens, den das Kreuz wirft.

Drei Fragen leiten die persönlichen Gedanken

Ein Vortragekreuz, ein Galgenkreuz als Mahnmal und ein Sühnekreuz gehören unter anderem zu den weiteren Kreuzwegstationen des Hefts. Neben Bildern und Texten verweisen QR-Codes auf Musikvorschläge. Die acht Impulse sollen eigene Gedanken anregen und dabei helfen, sich „unser eigenes Bild vom Kreuz“ zu machen, wie es in der Einleitung heißt. Unter jedem Text stehen drei Fragen, die die persönliche Auseinandersetzung leiten sollen.

Das Kreuzweg-Format mit den theologischen Betrachtungen gibt es nicht nur als Heft: Alle Stationen mit Bildern, Texten und Musikhinweisen sind auch im Internet zu finden. Eine Startseite dient als Navigation. Online können auch eigene Erfahrungen und Anliegen festgehalten werden. Diese werden für die Abschlussandacht am Karfreitag gesammelt.

Andacht zur Eröffnung und zum Abschluss

Zur Einstimmung auf das Kreuzweg-Format findet am Sonntag, 18. Februar, eine Andacht statt. Beginn ist um 18 Uhr in der Kirche St. Maria Königin des Friedens in Schwäbisch Hall-Hessental. Der gemeinsame Abschluss findet am Karfreitag, 29. März, um 19 Uhr in St. Markus in Schwäbisch Hall statt.

Weitere Nachrichten

Friedensglocken
Die Rückkehr von fünf Glocken nach Tschechien bringt Versöhnung und den christlichen Auftrag zum Frieden kraftvoll zum Klingen.
Weiterlesen
Synodaler Weg
Studienreise in die Niederlande gibt Einblick in die fortschreitende Säkularisierung in einer weltlicher werdenden Gesellschaft.
Weiterlesen