Spiritualität

Mit Mandoline Glaube zupfen (1)

Spruchbänder über den Häuptern der Apostel an den Hochschiffwänden der St. Georgskirche in Ulm enthalten den Text des Glaubensbekenntnisses. Beim musikalischen Glaubenskurs im Dekanat Ehingen-Ulm sollen Hörbeispiele aus den größten Messen der Musikgeschichte helfen, den eigenen Glauben zu reflektieren. Foto: DRS/Jerabek

Zu einem musikalischen Glaubenskurs mit Credo-Vertonungen großer Meister lädt das Dekanat Ehingen-Ulm ein.

Ob es stimmt, dass „wer singt, betet doppelt", sei dahingestellt. Fest steht, dass die Musica Sacra, die geistliche Musik, viele Menschen zu berühren vermag, sie Gott ein Stück näher bringt. Credo-Vertonungen großer Meister sollen deshalb beim musikalischen Glaubenskurs im Dekanat Ehingen-Ulm dabei helfen, den eigenen Glauben zu reflektieren. Der dreiteilige Glaubenskurs, der online und in Präsenz besucht werden kann, steht unter dem Motto „Credo, credis, credamus" – ich glaube, du glaubst, lasst uns gemeinsam glauben. Friedrich von Spee begleitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in seinen Worten und leitet sie während des Kurses in den Advent hinein.

Mitschwingen mit dem Klang Gottes

Wie ein Glockenschlag ist für Dekanatsreferent Dr. Wolfgang Steffel die Schöpfung Gottes. „Der Glockenschlag ist zugleich eine Anzeige, dass Gott in Raum und Zeit, in diese Welt eintreten möchte." Wie kommen wir mit dieser Glocke, die Gott anschlägt, in Resonanz? Wie schwingen wir mit, mit diesem Klang, den Gott in unserem Leben eröffnet hat? In Hörbeispielen aus den größten Messen der Musikgeschichte lässt sich dieser Frage nachspüren - oder auch zu den Klängen der Mandoline, die als kleines Appetithäppchen im Video erklingt.

Musikalischer Glaubenskurs

Freitag, 18. November 2022, 19 bis 21 Uhr:
Gott hat den Himmel hinabgebogen auf die Erde
Vom Credo in unum deum zum Descendit de coelis; Musik von Bach, Beethoven, Bruckner und Biber

Freitag, 25. November 2022, 19 bis 21 Uhr:
Jesus ist der Trost der Welt, darauf sie all ihr Hoffnung stellt
Vom Incarnatus über das Sepultus zum Ressurexit; Musik von Hummel, Dvorak, Rossini und Liszt

Freitag, 2. Dezember 2022, 19 bis 21 Uhr:
Gott hat die Erde über sich hinausgebogen in den Himmel
Von der Catholicam ecclesiam zum Et vitam venturi; Musik von Zelenka, Haydn, Schubert und Pärt

Online oder in Präsenz im Saal im Bischof-Sproll-Haus, Olgastr. 137, Ulm
Referent: Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent

Teilnahme über www.zoom.us mit Meeting-ID: 885 269 9290, Kenncode: 196365 oder Telefonnummer
zum Mithören: Tel.: 0695 050 2596, dann Meeting-ID und Kenncode, je mit Raute # abschließen.
Anmeldung zur Präsenzteilnahme unter Telefon (0731) 92060-10, E-Mail: dekanat.eu@drs.de möglich.

Weitere Nachrichten

Einweihung
Orgelweihe im Münster
Mit einem Gottesdienst und einem Festprogramm feiern zahlreiche Gläubige die Wiedereröffnung der Kirche St. Johannes Baptist.
Weiterlesen
Pater Philipp Jeningen
Pater Philipp Jeningen war Menschenfreund und Mystiker. Die Vorstellung des gleichnamigen Buches zeugte einmal mehr von der Strahlkraft des Seligen.
Weiterlesen