Katholikentag

Mit Tiptoi zu St. Martin

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart präsentiert sich auf dem 102. Deutschen Katholikentag in Stuttgart auf dem Schillerplatz. Eine der Attraktionen: Die interaktive Artivive-Ausstellung. Internationale Künstler zeigen ihre Sicht auf das Martinsland Diözese Rottenburg-Stuttgart. Mit Augmented Reality werden die Kunstwerke lebendig. Foto: Diözese Rottenburg-Stuttgart / Thomas Brandl

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart präsentiert sich auf dem Katholikentag ganz modern mit Augmented Reality und einer Tiptoi-Rallye zu St. Martin.

Es war ein langer Weg vom Zuschlag für den Katholikentag 2022 bis zum Großereignis vom 25. bis 29. Mai in Stuttgart. Prälat Dr. Klaus Krämer ist Kirchentagsbeauftragter der Diözese und hat heute auf der Showbühne berichtet, wie im Laufe von drei Jahren aus einer Fiktion ein ganz konkretes Projekt entstand.

"Es war nicht ganz einfach, einen Katholikentag unter Corona-Bedingungen hauptsächlich in Videokonferenzen vorzubereiten", sagte Krämer, "wir wussten ja lange nicht, ob er überhaupt in Präsenz stattfinden kann". Umso zufriedener zeigte er sich jetzt mit dem in vielen, vielen Arbeitskreisen mit Mitgliedern aus ganz Deutschland entstandenen Programm mit seinen 1.500 Veranstaltungen. Viele Menschen auch in der Diözese hätten bezweifelt, ob der Katholikentag überhaupt stattfinden könne. Die Begeisterung bei den Katholikinnen und Katholiken habe sich so erst entwickeln müssen – "aber bei den am Programm Beteiligten war sie von Anfang an sehr groß!"

Eine Sankt-Martin-Tiptoi-Rallye für die Kleinsten

Die Präsentation der Gastgeber-Diözese auf dem Schillerplatz, der "guten Stube" Stuttgarts, bringe das, was Rottenburg-Stuttgart ausmacht, auf sehr unterhaltsame Weise den Leuten nahe. Angefangen mit der Tiptoi-Rallye zum Diözesanpatron St. Martin, die gemeinsam mit Ravensburger Spiele speziell für die kleinsten Katholikentagsbesucher entwickelt wurde und auch danach überall eingesetzt werden kann, weiter mit der "Langen Tafel" als Begegnungsort, der Martinsmantel-Aktion und der Wegweiser-Aktion bis hin zum eigenen Info-Stand mit vielfältigen Materialien und der interaktiven Artivive-Ausstellung.

Dort haben internationale Künstler die Besonderheiten der württembergischen Diözese mit ihren wichtigsten Glaubenszeugen, dem weltweit einzigartigen "Rottenburger Modell" mit seiner starken Mitbestimmung durch Laien, den katholischen Schulen und den verschiedenen Pilgerwegen mit moderner Augmented-Reality-Technologie herausgearbeitet – mit den vorhandenen Tablets wie auch dem eigenen Handy können Besucherinnen und Besucher des Standes so auf eine spannende Reise gehen.

Ergänzt wird die Präsentation durch weitere Stände auf dem Stuttgarter Marktplatz und eine Reihe von Veranstaltungen und Diskussionen im Rathaus.         

Bilder, Videos und Nachrichten vom Katholikentag in Stuttgart

Aktuelle Informationen und Berichte in unserem Themendossier

LEBEN TEILEN – das ist nicht nur das Leitwort des Katholikentags, sondern das gilt auch für die gut 1,7 Millionen Katholikinnen und Katholiken in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Schließlich ist der Heilige Martin unser Diözesanpatron. Er verkörpert mit seiner Biografie Nächstenliebe und überzeugende Glaubensverkündigung. Als "Martinsland" präsentiert sich die Diözese deshalb auch auf dem Schillerplatz. Schauen Sie vorbei und lassen Sie sich bei uns am Stand mit einem ganz neuen Blickwinkel unsere diözesanen Schwerpunkte zeigen.

Wir halten Sie auf unseren Themenseiten zum Katholikentag auf dem Laufenden.

Aktuelles

Pater Philipp Jeningen
Am 16. Juli wird Pater Philipp Jeningen seliggesprochen. Kardinal Semeraro aus Rom kommt zur liturgischen Feier nach Ellwangen.
Weiterlesen
Pater Philipp Jeningen
Ein neues Bild des Volksmissionars wird am Sonntag, 10. Juli, sechs Tage vor der Seligsprechung Philipp Jeningens, der Öffentlichkeit vorgestellt.
Weiterlesen