Malteser

"Momente der Nähe"

Zum Welttag der Armen und zu Nikolaus engagieren sich die Malteser jedes Jahr und deutschlandweit besonders für Menschen am Rande der Gesellschaft.

So auch die Malteser in Baden-Württemberg, die mit unterschiedlichen Aktionen und Veranstaltungen ein Zeichen gegen Armut und Einsamkeit setzen möchten. Unter dem Titel „Momente der Nähe“ werden die geplanten Aktivitäten rund um den Welttag der Armen und Nikolaus erstmalig miteinander verbunden. „Von zahlreichen liebevollen Maßnahmen begleitet, sollen die Wochen vom 7. November bis 17. Dezember 2022 bei uns Maltesern dafür stehen, Begegnungen zu schaffen und Momente zu ermöglichen, die unsere Gesellschaft und Region enger zusammenrücken lassen“, erklärt Regine Martis-Cisic, Malteser Referentin für ehrenamtliche Soziale Dienste in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. „Die wirtschaftliche Lage spitzt sich auch für die Menschen in Baden-Württemberg zu. Gerade deshalb ist es uns wichtig, neben Lebensnotwendigem wie warmer Kleidung und Nahrung vor allem Anteilnahme, Trost, Wertschätzung und Zeit zu spenden“, so Marija Galjer, Malteser Referentin für ehrenamtliche Soziale Dienste in der Erzdiözese Freiburg.

Musik, Gesang und Nikolausbesuche

In ganz Baden-Württemberg haben sich ehren- und hauptamtliche Malteser mobilisiert und Aktionen ins Leben gerufen, um für gesundheitlich und materiell eingeschränkte Menschen besondere Momente zu schaffen und ihnen in der vorweihnachtlichen Zeit etwas Gutes zu tun: So organisieren die Stuttgarter Malteser für Seniorinnen und Senioren eine Adventsfeier mit Musik, gemeinsamen Gesang und spannenden Rätseln. In Uhingen wird die traditionelle Altenfeier mit Orchestermusik und bunt-vielfältigem Rahmenprogramm ausgerichtet. Während sich im Raum Ravensburg / Weingarten Kindergärten, Seniorenheime und Familien auf einen Besuch vom Nikolaus freuen dürfen. Auch in der Erzdiözese Freiburg haben die Malteser so Manches geplant, um Licht in die dunkle Jahreszeit zu bringen: Die Malteser überreichen dort traditionell vor Weihnachten, dieses Jahr am 15. Dezember, selbstgekochte Marmelade an die Verantwortlichen der Bahnhofsmission. Dort bekommen alle Gäste ein Marmeladenbrot zu ihrem Kaffee oder Tee. „Ihnen schmeckt hoffentlich unsere leckere Marmelade“ sagt Marija Galjer.

Mehr Informationen: www.malteser.de/momente-der-naehe.html

Weitere Nachrichten

Einweihung
Orgelweihe im Münster
Mit einem Gottesdienst und einem Festprogramm feiern zahlreiche Gläubige die Wiedereröffnung der Kirche St. Johannes Baptist.
Weiterlesen
Pater Philipp Jeningen
Pater Philipp Jeningen war Menschenfreund und Mystiker. Die Vorstellung des gleichnamigen Buches zeugte einmal mehr von der Strahlkraft des Seligen.
Weiterlesen