Ministrant:innen

Nachwuchsdetektive on Tour

Foto: Stadtdekanat Stuttgart

Auf der Suche nach dem Mister-X-Team: Bei der Rallye „Stuttgart Yard“ sind am 13. Mai rund 300 Kinder und Jugendliche dabei.

The Turtle Gang, Secret Service, Soko Süd – 36 Fahndungsgruppen haben sich angemeldet, um bei „Stuttgart Yard“ ein spannendes Rätsel zu lösen. Ministrantinnen und Ministranten von Schwäbisch Hall bis Friedrichshafen kommen am 13. Mai nach Stuttgart, um das Mister-X-Team aufzuspüren. Per Bus und Bahn sind sie unterwegs, um Hinweise einzusammeln, Beweisstücke sicherzustellen und diese beim Mini-Kriminalamt (MKA) im Haus der Katholischen Kirche abzugeben.

„Jede Gruppe will gewinnen und doch sind sie gemeinsam auf dem Weg“, sagt Stefan Bamesberger. Er zählt zu den Ehrenamtlichen vom ArbeitsKreis Ministranten (AKM), die das Stadtspiel organisieren und durchführen. In ihren Fahndungsgruppen versuchen die Kinder und Jugendlichen das Mister-X-Team mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Innenstadtbereich zu fangen. „Es ist ein Tag, wo das Ministranten-Sein gefeiert und gewürdigt wird“, so der 25-jährige Dekanatsoberministrant. „Wir freuen uns, dass sich so viele Gruppen angemeldet haben und dass bei den Kindern und Jugendlichen die Spielfreude nach wie vor so groß ist.“

Strategisches und kooperatives Spiel

Die Nachwuchsdetektive sammeln Hinweise und Beweismaterial, um das schwarz gekleidete Mister-X-Team zu finden. Unterstützung erhalten sie beim Mini-Kriminalamt im Haus der Katholischen Kirche. „Mich verblüfft immer wieder, mit welch strategischem Geschick die Ministrantinnen und Ministranten agieren“, erzählt der Mitorganisator, der als Ministrant früher selbst bei „Stuttgart Yard“ mitgerätselt hat.

Spiel, Spaß und Sicherheit

Zusätzlich zu Spiel und Spaß achtet das Organisationsteam darauf, dass die Kinder und Jugendlichen diesen Tag sicher erleben. „Wir haben ein Schutz- und Sicherheitskonzept erarbeitet. So ist wegen der Aufsichtspflicht in jeder Gruppe ein Erwachsener dabei“, berichtet Stefan Bamesberger. Alle, die mitmachen, bekommen ein Armband. Diese dienen der gegenseitigen Erkennung und sind im Notfall wichtig: Darauf stehen Notfall-Telefonnummern und die Adresse des Mini-Kriminalamts. „Bei unseren Vorbereitungen achten wir darauf, dass wir die Teilnehmenden stärken und befähigen, bei dem Spiel mitzumachen und sich darauf einzulassen. Gleichzeitig sorgen wir für Sicherheit“, so Stefan Bamesberger.

Abschlussgottesdienst mit Stadtdekan Christian Hermes

Nach Spielschluss treffen sich alle Gruppen zum Gottesdienst in der Domkirche St. Eberhard. „Ich war selbst begeisterter Ministrant und weiß: Ohne die Minis sieht der Pfarrer alt aus. Deshalb freue ich mich auf Stuttgart Yard und danke allen Ministrantinnen und Ministranten für ihr Engagement und ihren wichtigen Dienst in der Liturgie“, so Stadtdekan Christian Hermes.

Bei der anschließenden Siegerehrung gibt es für die besten Gruppen tolle Gewinne: Anlässlich des 40. Geburtstags des Brettspiels „Scotland Yard“ stellt Ravensburger Spiele Jubiläumsausgaben zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.stuttgart-yard.de

Weitere Nachrichten

Ukraine
Hohe Spendenbereitschaft nach zwei Jahren Ukraine-Krieg: Katholische Kirche Stuttgart sammelt rund 450.000 Euro. Gedenkgottesdienst am 24. Februar.
Weiterlesen
Familie
Die Aktionswoche „Familie im Fokus“ vom 03. bis 08. März bietet bunte Aktionen und vielfältige digitale Angebote.
Weiterlesen