Personal

Neuer Dekanatsreferent

Jonatan Burger

Jonatan Burger leitet die Geschäftsstelle des Dekanats Mergentheim. Foto: DRS/Guzy

Jonatan Burger bringt für seine Aufgabe Erfahrungen aus religiös unterschiedlich geprägten Alltagswelten mit.

Jonatan Burger stehen in den kommenden Tagen nicht nur zahlreiche Gespräche in den Seelsorgeeinheiten und Kirchengemeinden bevor, um sich in seine neuen Aufgaben als Dekanatsreferent für das Dekanat Mergentheim einzufinden. Er muss parallel auch noch den Umzug in die Main-Tauber-Region vorbereiten. Aber auch nach der Rückkehr in seine Heimatumgebung wird er mit einer anderen Region verbunden bleiben. Es sei gewinnbringend, einen anderen kirchlichen Kontext kennengelernt zu haben, sagt der 29-Jährige.

Burger wuchs in Tauberbischofsheim auf. Seine Eltern hätten ihm kirchliches Engagement vorgelebt. Er selbst wurde durch die KjG mit der Verbandsarbeit vertraut – zum Beispiel als Dekanatsleiter der KjG Tauberbischofsheim. Nach dem Studium der katholischen Theologie in Freiburg wurde Burger Referent für die Katholische Akademie im Bistum Dresden-Meißen. Die Akademie ist in fünf regionale Foren gegliedert. Burger übernahm Verantwortung für die Veranstaltungen des Leipziger Forums.

Mitarbeit am Podcast

Damit wechselte er aus einer volkskirchlich geprägten Heimat in eine „doppelte Diaspora“, wie er im Gespräch in der Dekanatsgeschäftsstelle Mergentheim erklärt. Mit doppelter Diaspora beschreibt Burger die Tatsache, dass in Ostdeutschland nicht allein die Katholik:innen in der Minderheit sind, sondern auch alle konfessionsgebundenen Menschen zusammen. „Ich kann auf manches mit anderen Augen blicken“, sagt der neue Dekanatsreferent.

Einsichten in unterschiedliche Diözesen wird er nach wie vor haben: Neben der Stelle im Dekanat Mergentheim darf er für die Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen unter anderem weiterhin den Podcast „Mit Herz und Haltung“ betreuen. Darin lässt die Akademie „Expert:innen aus den unterschiedlichsten Fachdisziplinen zu den wichtigen Debatten unserer Zeit“ zu Wort kommen, wie es auf der Internetseite heißt.

Während seiner Zeit in Leipzig hat Burger zusätzlich an seiner Promotion im Fach Christliche Sozialethik gearbeitet. Die Dissertation befinde sich gerade in der Begutachtung. Burger gehört zum ehrenamtlichen Redaktionsteam des Blogs y-nachten.de. Junge Wissenschaftler:innen befassen sich auf der Plattform in essayistischer Form mit aktuellen gesellschaftlichen und theologisch-kirchlichen Themen.

Ansonsten beansprucht seine zweijährige Tochter jede freie Zeit, wie Burger mit einem Lächeln erklärt. Der Wunsch, wieder näher am Südwesten zu sein, hatte seine Aufmerksamkeit auf die Stelle im Dekanat Mergentheim gelenkt. Die neue Wohnung in Bad Mergentheim werde sich im August nach und nach füllen.

Weitere Nachrichten

Missbrauch und Prävention
Die Kommission zur Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs in der Diözese Rottenburg-Stuttgart hat ihren Jahresbericht für 2023 vorgelegt.
Weiterlesen
Spiritualität
Die Einsiedelei auf dem Bussen bei Riedlingen bietet am 20. April eine Ein-Tages-Auszeit zum Schnuppern an.
Weiterlesen