Personal

Neuer Pfarrer für die Wallfahrtskirche auf dem Schönenberg

Pater Anton Wölfl soll fortan die Aufgabe als Pfarrer für die Wallfahrtskirche auf dem Schönenberg übernehmen. Foto: Redemptoristen

Pater Anton Wölfl tritt seinen Dienst zum 1. September an. Damit folgt er als Pfarrer auf Martin Leitgöb.

Nachdem Pater Martin Leitgöb im Januar dieses Jahres zum Provinzial der Redemptoristen gewählt wurde, steht nun ein Nachfolger für seine Aufgabe als Pfarrer für die Wallfahrtskirche auf dem Schönenberg bei Ellwangen fest. Die Ordensgemeinschaft hat dafür der Diözese Rottenburg-Stuttgart Pater Anton Wölfl präsentiert. Er wird durch den Diözesanbischof für die Aufgabe ernannt und soll zum 1. September seinen Dienst an dem beliebten Wallfahrtsort antreten. Ein Termin für die feierliche Amtseinführung steht noch nicht fest. Dieser muss zwischen dem Kirchengemeinderat vor Ort und Robert Kloker, Dekan des Dekanats Ostalb, noch für den kommenden Herbst vereinbart werden. 

Pater Anton Wölfl stammt aus Obertaufkirchen in Oberbayern. Er kam über das Kloster Gars am Inn zu den Redemptoristen, die den Wallfahrtsort Schönenberg seit 1919 betreuen, und wurde nach seinem Studium in Würzburg und einem Pastoralpraktikum in Dinkelscherben, Diözese Augsburg, am 3. Oktober 2021 zum Priester geweiht. Seither wirkte er als Kaplan in einem Pfarrverband in Wien. In einer ersten Stellungnahme zu seiner neuen Aufgabe sagte er: „Den Schönenberg kenne ich schon seit meiner Jugend und ich hätte nicht gedacht, dort einmal Pfarrer zu werden. Ich freue mich, die Pfarrei kennenzulernen, und ich freue mich auf meine neue Aufgabe als Pfarrer.“

Weitere Nachrichten

72-Stunden-Aktion
Ministrantinnen und Ministranten aus Unterstadion schaffen Übernachtungsplätze für Ulrikaweg-Pilger und eine Grillstelle als Begegnungsmöglichkeit.
Weiterlesen
72-Stunden-Aktion
Diözesanadministrator Dr. Clemens Stroppel besucht das Projekt in Tübingen-Bühl – und bedankt sich bei allen Teilnehmenden der 72-Stunden-Aktion.
Weiterlesen