Aktion Martinusmantel

Nicht im Stich lassen

Aktion Martinusmantel unterstützt Beschäftigungsprojekte für Arbeitslose

Die Aktion Martinusmantel unterstützt Beschäftigungsprojekte für Arbeitslose. Bild: Aktion Martinusmantel

Unterstützung für Langzeitarbeitslose: Bischof Dr. Gebhard Fürst ruft zum Martinstag am 11. November auf, für die Aktion Martinusmantel zu spenden.

Langzeitarbeitslose werden zu Stromsparhelfern geschult, sie werden fit gemacht, um in Sozialkaufhäusern mitzuarbeiten oder kümmern sich um Tiere in der Landwirtschaft: Insgesamt 16 Projekte hat die Aktion Martinusmantel der Diözese Rottenburg-Stuttgart allein im Jahr 2022 mit einer Summe von rund 350.000 Euro gefördert. 350 Arbeitslose konnten so in diesem Jahr ganz konkret Hilfe erhalten und teilweise haben sie den Weg zurück in den Arbeitsmarkt gefunden. Traditionell ruft Bischof Dr. Gebhard Fürst zum Martinstag am 11. November dazu auf, für die Aktion Martinusmantel zu spenden.

„Langzeitarbeitslose Menschen durchleben in diesen Tagen bedrückende Zeiten. Sie leiden besonders unter den explodierenden Kosten für Lebensmittel, Gas, Wasser und Strom – oft reicht die knappe Grundsicherung nicht mehr aus, den Bedarf für das Lebens-Notwendende bis zum Monatsende abzudecken“, so der Bischof. Gleichzeitig würden die Chancen auf dem Arbeitsmarkt für Langzeitarbeitslose sinken. Nicht einmal zehn Prozent von ihnen hätten im vergangenen Jahr einen festen Arbeitsplatz angeboten bekommen. „Wir können nur erahnen, was das für die Arbeitssuchenden und ihre Familien bei den derzeitigen Lebenshaltungskosten bedeutet.“

Umso wichtiger sei die Arbeit der Aktion Martinusmantel, die Beschäftigungs- und Qualifizierungsangebote in ganz Württemberg fördert. Die Projekte unterstützen betroffene Menschen durch individuellen Beistand, Qualifizierung und Beschäftigung. Sie werden von kirchlichen Trägern mit ausgebildetem Fachpersonal durchgeführt. Jeder gespendete Euro kommt in den Maßnahmen an. Die administrativen Kosten übernimmt die Diözese.

Aktion Martinusmantel

Mit der Aktion Martinusmantel unterstützt die Diözese Rottenburg-Stuttgart seit 1987 Menschen, die keine oder schlechte Chancen haben, auf dem Arbeitsmarkt eine Stelle zu finden. Für sie werden Projekte zur Beschäftigung und Qualifizierung angeboten. Inspiriert ist die Aktion durch den heiligen Martin von Tours, der seinen Mantel mit einem Frierenden teilte. Daher ruft der Bischof immer zum Martinstag zur Unterstützung der Arbeitslosenprojekte auf. Zielgruppe sind Jugendliche ohne Ausbildung sowie langzeitarbeitslose Frauen und Männer. Die Betroffenen kommen über die Jobcenter oder aus eigener Initiative in die Projekte, wo sie sich neue berufliche Perspektiven und Chancen erarbeiten. Unterstützt werden sie durch qualifizierte Fachkräfte der durchführenden kirchlichen Organisationen. Außer Spenden werden auch diözesane Gelder beigesteuert.

Spenden an die Aktion Martinusmantel sind unter folgender Kontonummer möglich: IBAN DE48 6039 1310 0005 4040 02, BIC GENODES1VBH, Stichwort: „Aktion Martinusmantel“. Die Kollekte in den Gottesdiensten am 12. und 13. November geht an die Aktion Martinusmantel.

Weitere Informationen unter www.martinusmantel.de.

Weitere Nachrichten

Einweihung
Orgelweihe im Münster
Mit einem Gottesdienst und einem Festprogramm feiern zahlreiche Gläubige die Wiedereröffnung der Kirche St. Johannes Baptist.
Weiterlesen
Pater Philipp Jeningen
Pater Philipp Jeningen war Menschenfreund und Mystiker. Die Vorstellung des gleichnamigen Buches zeugte einmal mehr von der Strahlkraft des Seligen.
Weiterlesen