Veranstaltung

Online-Veranstaltung: Umbruch, Abbruch, Aufbruch?

Online-Veranstaltung: Umbruch, Abbruch, Aufbruch?

Symbolbild:©Stuttgart-Marketing GmbH Achim Mende

Die Region Stuttgart muss sich neu erfinden. So die Forderung von Dr. Susanne Herre und Dr. Walter Rogg.

Die beiden treten bei der Online-Veranstaltung „Umbruch, Abbruch, Aufbruch?“ am Dienstag, 16. Mai, um 14 Uhr auf. Rogg ist Gründungsgeschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH. Er startete in dieses Amt, als die Autoindustrie boomte und Stuttgart eine der wirtschaftsstärksten Regionen Europas wurde. Deshalb hat er wie kaum ein anderer seit 27 Jahren als Wirtschaftsförderer einen Überblick über die Stärken und Schwächen des Standorts. Er kennt die internationalen Verflechtungen und die daraus resultierenden Vor- und Nachteile. Vor seinem Ruhestand zieht er nun Bilanz, benennt Erfolge, Versäumnisse und Herausforderungen.

„Die Situation könnte herausfordernder nicht sein.“ Mit dieser Einschätzung startete Dr. Susanne Herre im November 2022 in ihre neue Aufgabe als Hauptgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer der Region Stuttgart. Die Pandemie mit all ihren Problemen war noch nicht überwunden, da hatten der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine und die deshalb verhängten Sanktionen schon neue, mindestens ebenso schwerwiegende Lieferkettenprobleme für die heimische Wirtschaft mit sich gebracht. Im Herbst kam dann die kriegsbedingte Energiekrise hinzu. Inzwischen hat sich die China-Taiwan-Krise zudem gefährlich zugespitzt. Und das alles in Zeiten eines Strukturwandels, über den Fachleute sagen, er verändere in den nächsten zehn Jahren alles.

Wer an der Online-Veranstaltung des Fachbereich Führungskräfte und der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart teilnehmen möchte, wird gebeten, sich bis spätestens 14. Mai unter www.akademie-rs.de/vakt_25365 anzumelden. Die Teilnehmenden erhalten einen Tag vor der Veranstaltung die Zugangsdaten für Zoom.

Weitere Nachrichten

Kirchenmusik
Die Stadt Schwäbisch Gmünd ehrt Karl Jenkins für sein kompositorisches Schaffen, das Genregrenzen überschreitet und Menschen weltweit erreicht.
Weiterlesen
KiP
Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich Ilona Nagel im Drogenkontaktladen Point in Schwäbisch Hall, wo Drogenabhängige vorbeikommen können.
Weiterlesen