TV-Tipp

Ostern mit dem Isenheimer Altar

Dr. Oliver Schütz und Moderator Christian Turrey. Bild: Kip-TV

Vom Kreuz zur Auferstehung – diese Ostererfahrung bringt die Oster-Ausgabe von "Alpha & Omega – Kirche im Gespräch" näher.

Im Gespräch mit Oliver Schütz, katholischer Theologe, Historiker und Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau, wird der Isenheimer Altar aus dem Museum Unterlinden in Colmar im Elsass vorgestellt.

Der Altar entstand zu Beginn des 16. Jahrhunderts und ist eines der großartigsten Kunstwerke zu Ostern. Geschaffen haben es der Maler Matthias Grünewald und der Holzschnitzer Niklaus von Hagenau.

Bekannt ist der Isenheimer Altar für seine drastische Darstellung des gekreuzigten Jesus mit der übergroßen Dornenkrone und den gekrümmten, zum Himmel geöffneten Händen und die in Sonnenfarben strahlende Darstellung des auferstandenen Christus.

Aktuelles

Martinusweg
Der Europäische Kongress der Kulturzenten St. Martin tagte in Belgien.
Weiterlesen
Brauchtum
Markus Frankenhauser hat ein ganz persönliches Verhältnis zum Prozessionsmarsch „Wir präsentieren“ von Hans Ailbout.
Weiterlesen