TV-Tipp

Ostern mit dem Isenheimer Altar

Dr. Oliver Schütz und Moderator Christian Turrey. Bild: Kip-TV

Vom Kreuz zur Auferstehung – diese Ostererfahrung bringt die Oster-Ausgabe von "Alpha & Omega – Kirche im Gespräch" näher.

Im Gespräch mit Oliver Schütz, katholischer Theologe, Historiker und Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung Ulm-Alb-Donau, wird der Isenheimer Altar aus dem Museum Unterlinden in Colmar im Elsass vorgestellt.

Der Altar entstand zu Beginn des 16. Jahrhunderts und ist eines der großartigsten Kunstwerke zu Ostern. Geschaffen haben es der Maler Matthias Grünewald und der Holzschnitzer Niklaus von Hagenau.

Bekannt ist der Isenheimer Altar für seine drastische Darstellung des gekreuzigten Jesus mit der übergroßen Dornenkrone und den gekrümmten, zum Himmel geöffneten Händen und die in Sonnenfarben strahlende Darstellung des auferstandenen Christus.

Weitere Nachrichten

Diözesanrat
Der Diözesanrat stellt die Jahresrechnung 2021 fest, verabschiedet den Doppelhaushalt 2023/2024 und stimmt über wichtige Finanzbeschlüsse ab.
Weiterlesen
Advent
Weihbischof Thomas Maria Renz und Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl eröffneten am Samstagabend gemeinsam den Advent im Rottenburger Dom.
Weiterlesen