Bauprojekt

Pfadfinder bauen Glockenturm für die Balinger Gartenschau

Pfadfinder bauen Glockenturm für die Balinger Gartenschau. Bild: Paul Braun

Sie stehen vor dem neuen Glockenturm auf dem Gartenschaugelände (von links): Achim Wicker, Marc Hermann, Felix Blochinger, Leon Leukhardt, Annette Stoll-Zeitler, Tobias Schulz. Bild: Paul Braun

Die Konstruktion steht im Zwingergarten und weist Besucher:innen den Weg zum Auftritt der Kirchen.

Über 3,50 Meter hoch und rund 600 Kilogramm schwer - der Glockenturm, den die Pfadfinder der DPSG, Stamm Heilig-Geist Balingen, für die Balinger Gartenschau gebaut haben, ist ein echter Blickfang. Viele Stunden Arbeit haben Marc Hermann, Felix Blochinger, Tobias Schulz und Leon Leuckhardt in den Turm gesteckt. Insbesondere die Dachkonstruktion war eine echte Herausforderung.

Im vergangenen Jahr, so berichtet Marc Hermann, haben die Pfadfinder auf dem Zeltlager einen zehn Meter hohen Turm gebaut, aber ein Glockenturm mit klaren Vorgaben des Statikers, sei doch nochmals eine ganz andere Herausforderung gewesen. Zum Aufstellen auf dem Gartenschaugelände war ein Kran notwendig, mit dem der Turm an seinen Standort gehievt wurde.

Dekanatsreferent Achim Wicker, der die Idee für den Glockenturm hatte, ist begeistert vom Engagement der Pfadfinder und der fachmännischen Ausführung: "Ich bin beeindruckt, wie die Pfadfinder sich der Aufgabe gestellt und die auftretenden Probleme gelöst haben. Das zeigt, was mit Teamarbeit möglich ist", hält er fest. Lob kommt auch von Annette Stoll-Zeitler, Leiterin Ausstellung und Betrieb der Gartenschau.

Ab dem 5. Mai wird die Glocke nun zu den täglichen Mittagsandachten "Gedanken:Pause" und am Freitagabend zum musikalischen Abendgebet einladen. Aktuell hängt noch einen Leihglocke im Turm, da die eigentliche Glocke beim ersten Guss beschädigt wurde. Mitte Juli soll dann die eigentliche Gartenschau-Glocke mit Gravur und Krone geliefert werden. An den vier Seiten haben die Pfadfinder Schablonen mit der Pfadfinder-Lilie angebracht, damit auch die Besucher:innen der Gartenschau sehen können, wem sie dieses Schmuckstück zu verdanken haben.

Der Glockenturm steht auf dem Kirchengelände im Zwingergarten und weist den Besucher:innen den Weg zum Auftritt der Kirchen, der unter dem Motto "Begegnen. Beten. Blühen." steht. Nach Ende der Gartenschau werden die Pfadfinder der Turm bei ihrem Pfadihaus weiter verwenden.

Weitere Nachrichten

Kirchenmusik
Die Stadt Schwäbisch Gmünd ehrt Karl Jenkins für sein kompositorisches Schaffen, das Genregrenzen überschreitet und Menschen weltweit erreicht.
Weiterlesen
Akademie
Theresa Hoffmann ist Gewinnerin des Publikumpreises in der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart.
Weiterlesen