Caritas international

Rekordverdächtige Solidarität

Symbolbild Ukraine-Krieg: Ein Kind schläft auf der Flucht zwischen Koffern, Decken, Kleidung. Bild: picture alliance / AA | Abdulhamid HoÅbaÅ

Menschen aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart haben 2022 mehr als 6,5 Millionen Euro für die Arbeit von Caritas international gespendet.

Mit über 6,5 Millionen Euro haben Spender:innen aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart im Jahr 2022 die Arbeit von Caritas international unterstützt und damit ein absolutes Rekordergebnis erzielt. Verantwortlich dafür waren die Spenden für Menschen, die vom Ukraine-Krieg betroffen sind. Hierfür wurden über 4,1 Millionen Euro gespendet. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das Ergebnis ein Plus von rund 2,7 Millionen Euro (2021: Spendensumme 3,8 Millionen Euro).

Caritasdirektor Oliver Merkelbach sagte, das außerordentliche Spendenergebnis drücke "eine große Solidarität und Verbundenheit mit den Menschen in der Ukraine und weltweit aus. Der Krieg in der Ukraine hat viele Menschen sprachlos gemacht und der Wunsch zu helfen ist groß und spürbar gewesen." Zunehmend hätten wir es mit einer weltweiten Ballung und Verkettung von Krisen und Katastrophen zu tun. "Die Spenderinnen und Spender aus unserer Diözese machen mit ihrer Spende die unverzichtbare Arbeit von Caritas international erst möglich, und dafür sprechen wir unseren Dank aus."

Mehr als 4 Millionen Euro für die Ukraine

Die Spenden aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart haben Hilfsprojekte in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika unterstützt. Neben den Hilfen für die Ukraine gingen besonders hohe Spendensummen für die allgemeine Arbeit von Caritas international ein (1,39 Millionen Euro). Mit fast 108.000 Euro unterstützten die 21.410 Spender:innen Menschen, die von der Dürre in Ostafrika betroffen waren. Knapp 102.000 Euro wurden für die Kinderhilfe weltweit gespendet.

Damit verzeichnet Rottenburg-Stuttgart unter den 27 deutschen Bistümern den vierthöchsten Spendeneingang für die internationale Arbeit.

Nothilfen haben bisher 2 Millionen Menschen erreicht

Mit der Caritas Ukraine hat Caritas international einen starken Partner an der Seite, der im ganzen Land in 42 Caritas-Zentren und fast 200 Notunterkünften tagtäglich die Hilfe zu den Menschen bringt. Schwerpunkte der Hilfseinsätze in der Ukraine sind Nahrungsmittel- und Trinkwasserverteilungen, aber auch Traumaarbeit und Flüchtlingshilfe. Im Winter waren kältefeste Unterkünfte und Heizmaterialien besonders wichtig, derzeit gilt es auf die immer wieder unterbrochene Versorgung der Menschen mit den notwendigsten Dingen des Alltags zu reagieren oder Hilfe in den Überschwemmungsgebieten des Kachowka-Staudamms zu leisten. Die Nothilfen haben bisher etwa zwei Millionen Menschen erreicht.

Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, hilft nach Naturkatastrophen und in Krisengebieten das Überleben der Menschen zu sichern. Mit sozialen Projekten für Kinder, alte und kranke sowie für behinderte Menschen unterstützt Caritas international Menschen, die besonders schutzbedürftig sind. Caritas international hilft unabhängig von Religion und Nationalität und gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit 166 nationalen Mitgliedsverbänden.

Weitere Nachrichten

Dekanekonferenz
Die Diözesanleitung hat sich erstmals in der Sedisvakanz intensiv mit der mittleren Führungsebene ausgetauscht.
Weiterlesen
Deutsche Bischofskonferenz
Stellungnahme: Ständiger Rat der Deutschen Bischofskonferenz zum Bericht der Kommission zur reproduktiven Selbstbestimmung und Fortpflanzungsmedizin.
Weiterlesen