Nachruf

Requiem für Reinhold Melber im Dom St. Martin

Ehemaliger Offizial der Diözese Rottenburg-Stuttgart verstarb im Alter von 84 Jahren. Foto: DRS

Ehemaliger Offizial der Diözese Rottenburg-Stuttgart verstarb im Alter von 84 Jahren. Foto: DRS

Ehemaliger Offizial der Diözese Rottenburg-Stuttgart verstarb im Alter von 84 Jahren. Die Beisetzung ist am Donnerstag auf Friedhof der Sülchenkirche.

Offizial em. Prälat Reinhold Melber ist am vergangenen Freitag im Alter von 84 Jahren in Tübingen verstorben. Das Requiem für den früheren Offizial der Diözese Rottenburg-Stuttgart findet am Donnerstag, 3. März, ab 10 Uhr im Dom St. Martin in Rottenburg statt und wird von Bischof Dr. Gebhard Fürst gefeiert. Die Beerdigung unter der Leitung von Generalvikar Dr. Clemens Stroppel erfolgt im Anschluss an das Requiem auf dem Friedhof der Sülchenkirche.

Melber wurde am 23. November 1937 in Isny geboren. Seine Priesterweihe erhielt er am 29. Juni 1962 in Rottenburg. Daran schlossen sich Stationen als Aushilfsvikar in der Ulmer Kirchengemeinde „Heilig Geist“ (1962), als Vikar in Ludwigsburg in der Kirchengemeinde „Zur Heiligsten Dreieinigkeit“ (1962), als Offizialats-Assessor in Rottenburg (1965), als Dompräbendar am Dom in Rottenburg (1968) und ab 1972 als Vizeoffizial an. 1977 wurde Melber Päpstlicher Ehrenkaplan, ab 2001 war er Offizial und ab 2004 Domkapitular am Dom in Rottenburg. Den Ehrentitel „Päpstlicher Ehrenprälat“ erhielt der Verstorbene im Jahr 2004.

Weitere Nachrichten

Wallfahrt
Michael Holl ist neuer Palmbühl-Wallfahrtsseelsorger. Bild: Dekanat Balingen
Die Etablierung neuer spiritueller Angebote gehört mit zur Aufgabenbeschreibung der neuen Profilstelle.
Weiterlesen
Domkirche
Die Mädchenkantorei beim Gottesdienst im Dom St. Martin. Bild: Günther Ludwig
Generalvikar Dr. Clemens Stroppel heißt die neuen Sängerinnen willkommen.
Weiterlesen