Spiritualität

Spirituelle Auszeit für Menschen in Gesundheitsberufen

In Kooperation mit dem Marienhospital Stuttgart bietet das Spirituelle Zentrum station s am 30. April eine Auszeit an.

Die Corona-Pandemie verlangte und verlangt viel von Menschen in helfenden Berufen. Wie können Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte wieder Energie tanken? Eine spirituelle Auszeit soll helfen, Kraft zu schöpfen – für sich selbst und für die Zuwendung zum Nächsten. Diese Auszeit bietet das Spirituelle Zentrum station s am 30. April 2022 in Kooperation mit dem Marienhospital Stuttgart an.

„Tagtäglich geben Menschen in helfenden Berufen so viel von sich für andere. Da tut es gut, auch mal nach sich selbst zu schauen, nach den eigenen Wurzeln und Kraftquellen“, so Kirstin Kruger-Weiß von station s. Bei der spirituellen Auszeit „Ich will dir Gutes tun…“ tauschen sich die Teilnehmenden unter anderem darüber aus, was sie ursprünglich für ihren Beruf motiviert hat und wie die gegenwärtige Situation ist. Dieser Tag „ist ein Anfang, ein Bewusstwerden dessen, was mir guttut und mich trägt. Er möchte Impuls sein, auch nach sich selbst und den eigenen Ressourcen zu schauen“, so die Theologin.

Die Teilnehmenden der Auszeit machen Körper- und Wahrnehmungsübungen, auch in der Natur, und setzen sich mit den eigenen Kraftquellen auseinander. Spirituelle Impulse unterstützen sie dabei, sich selbst zu stärken und so wieder gestärkt in ihren Berufen zu arbeiten.

Die spirituelle Auszeit „Ich will dir Gutes tun…“ führen Dr. Thomas Leyener vom Marienhospital sowie Kirstin Kruger-Weiß und Stefan Karbach von station s am Samstag, 30. April, von 10 bis 17 Uhr durch. Der Tag findet in der Kirche St. Fidelis, Seidenstraße 41 statt und kostet 25 € (inklusive Mittagssnack und Getränke). Anmeldung bitte bis 22. April unter www.station-s.de.

Weitere Nachrichten

Auszeichnung
Nach Corona-Pause: Bischof Fürst überreichte vier verdienten Persönlichkeiten ihre päpstlichen Orden und Ehrenzeichen aus dem Jahr 2020.
Weiterlesen
KLjB
Der Diözesanverband der Katholischen Landjugendbewegung hat die langjährigen Vorsitzenden Selina Buck und Samuel Häußler verabschiedet.
Weiterlesen