Personal

Vikar Manuel Hammer in neuer Doppelfunktion

Manuel Hammer wird Diözesanministrantenseelsorger und Vikar in der Seelsorgeeinheit Neckar-Aich. Bild: privat

Ab September 2022 übernimmt Manuel Hammer die Aufgabe als Diözesanministrantenseelsorger und ist parallel in der Seelsorgeeinheit Neckar-Aich tätig.

Die Stellenanteile verteilen sich auf beide Bereiche jeweils hälftig. Zudem absolviert er Ausbildungskurse im Priesterseminar in Rottenburg, um die Zweite Dienstprüfung abzuschließen. Bischof Dr. Gebhard Fürst hat ihm die Stelle aufgrund seiner Bewerbung verliehen.

Geboren wurde Hammer im August 1992 und wuchs in Illingen bei Mühlacker auf. Nach dem Abitur 2012 trat er ins Ambrosianum in Tübingen und von 2013 bis 2018 in den dortigen Wilhelmsstift ein. Er studierte dort und in Innsbruck Katholische Theologie. Das Studium schoss er im Sommer 2018 ab und ging dann ins Rottenburger Priesterseminar. Weihbischof Matthäus Karrer weihte ihn am 16. März 2019 im Rottenburger Dom St. Martin zum Diakon. Sein Diakonat verbrachte Hammer in der St. Joseph Gemeinde Sindelfingen.

Die Priesterweihe empfing er am 12. Juli 2020 von Bischof Gebhard Fürst und wurde als Vikar in die Seelsorgeeinheit Bad Wurzach entsandt.

Weitere Nachrichten

Diözesanrat
„s' Kirchenbänkle" heißt ein neues Format der Diözesanen Räte. Auf einer mobilen Bank wird dabei über Politik, Gesellschaft und Kirche gesprochen.
Weiterlesen
Katholikentag
Katholikentag in Erfurt
Die Diözese Rottenburg-Stuttgart ist nicht nur mit einem Stand vom 29. Mai bis 2. Juni auf dem Katholikentag in Erfurt präsent.
Weiterlesen