Gedenken

Vor 100 Jahren ermordet, jedoch unvergessen

Vor 100 Jahren ermordet, jedoch unvergessen

Am Grabmal von Matthias Erzberger wurde von Bundestagspräsident Schäuble ein Granz mit schwarz-rot-goldener Schleife und entsprechender Inschrift (re.) niedergelegt. Auf der linken Seite ist der Kranz der Stadt Biberach/Riß sowie einer von fünf namhaften heutigen Finanzexperten zu sehen, die so an Erzbergers Jahrhundertwerk seiner grundlegenden Finanz- und Steuerreform von 1919/20 erinnern. Bild: Dr. Alfons Siegel

Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble hat zum 100. Jahrestag der Ermordung von Matthias Erzberger einen Kranz an dessen Grabmal niedergelegt.

Schäuble war als Hauptredner bei der Gedenkveranstaltung an den ehemaligen Reichsfinanzministers und Abgeordneten des Reichstagswahlkreises Biberach-Leutkirch-Waldsee-Wangen vor Ort. Er sprach unter anderem über Erzbergers große Verdienste für Frieden Demokratie und Gerechtigkeit. Sein Tod bleibe dafür Mahnung.

Weitere Informationen zu Matthias Erzberger