Pilgern

Wegpat:innen treffen sich

Sie stehen als Wegpat:innen auf dem Martinusweg bereit. Bild: Achim Wicker

Wegpat:innen treffen sich in Ulm. Bild: Achim Wicker

Das "13" keine Unglückszahl ist, wurde beim Treffen der Wegpat:innen für den Martinusweg in Ulm deutlich.

13 Wegpatinnen und Wegpaten aus der ganzen Diözese trafen sich nach zweijähriger Pause jüngst zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch. Diskutiert wurde neben der Praxis der Beschilderung auch die Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Albverein und neue Beschilderungssysteme in einigen Landkreisen.

In der Diözese Rottenburg-Stuttgart sind die Dekanate mit den rund 70 Wegpat:innen für insgesamt 1.200 Kilometer Martinusweg zuständig. Die Beschilderung wird im Frühjahr vor dem Start der Pilgersaison und nach der Sommerpause überprüft. Positiv aufgenommen wurden neue Wegschilder mit QR-Code zur Homepage des Martinusweges. Begleitet wurde das Treffen von Susanne Kroggel, Mitglied im Vorstand der St. Martinusgemeinschaft.

Weitere Nachrichten

Diözesanarchiv
Das Diözesanarchiv Rottenburg lädt am 2. März zum bundesweiten "Tag der Archive" ins Bischöfliche Ordinariat nach Rottenburg ein.
Weiterlesen
TV-Tipp
Das SWR-Fernsehen zeigt Film über den Wettbewerb für Mediennachwuchs „VISIO". Film handelt über die aktuellen Preisträger:innen.
Weiterlesen