TV-Tipp

Wenn Witwen in Jesus eine neue Liebe finden

Margarete Dennenmoser und Moderator Christian Turrey. Foto: KIP TV

Margarete Dennenmoser und Moderator Christian Turrey. Foto: KIP TV

Margarete Dennenmoser aus Weingarten ist eine von vier Frauen, die als erste in der Diözese Rottenburg-Stuttgart zu Witwen geweiht wurden.

Witwen haben keinen leichten Stand. Sie werden bedauert, weil ihr Mann gestorben ist, nicht mehr eingeladen und geschnitten, weil sie trauern, oder belächelt als "Witwe Bolte" bei Max und Moritz. Margarete Dennenmoser aus Weingarten bei Ravensburg in Oberschwaben ist auch eine Witwe, und seit September 2020 eine ganz besondere, nämlich eine Gott geweihte Witwe.

In der nächsten Ausgabe von "Alpha & Omega – Kirche im Gespräch" erzählt sie von dieser besonderen Berufung. Sie ist eine von vier Frauen, die als erste in der Diözese Rottenburg-Stuttgart zu Witwen geweiht wurden. Ein Stand, den es in frühchristlichen Zeiten bereits gab, der aber erst in den letzten Jahrzehnten in der katholischen Kirche wieder Aufmerksamkeit findet. Welche Aufgaben eine solche Witwe hat, warum sie neben ihrem Ehering jetzt einen zweiten Ring mit der Inschrift "Jesus" trägt und was von Witwen bereits in der Bibel berichtet wird, darum geht es diesmal bei "Alpha & Omega".

Moderation: Christian Turrey

 

 

Weitere Nachrichten

Ukraine
Die katholische Kirche stellt alleinstehenden Ukrainerinnen mit ihren behinderten und kranken Kindern in Stuttgart ein Haus zur Verfügung.
Weiterlesen
Wallfahrt
Bischof Gebhard Fürst bei der Dekantswallfahrt im Waldachtal. Bild: Michael Walz
Mehr als 500 Gläubige sind am vergangenen Wochenende der Einladung des Katholischen Dekanats Freudenstadt ins Waldachtal gefolgt.
Weiterlesen