Musik

Wohnzimmerkonzerte im Raum Stuttgart

Anna Ohlmann beim Auftakt zu ihrem Projekt „begin to…“ am Pfingstsonntag in St. Maria als. Foto: Stadtdekanat Stuttgart | Liz Totzauer

Anna Ohlmann beim Auftakt zu ihrem Projekt „begin to…“ am Pfingstsonntag in St. Maria als. Foto: Stadtdekanat Stuttgart | Liz Totzauer

Das Projekt „begin to…“ von Anna Ohlmann in Kooperation mit St. Maria als ist gestartet.

Während die ganze Welt auf das Ende der Pandemie wartet, richtet die Musikerin Anna Ohlmann mit ihrem Langzeitprojekt „begin to…“ ihren Blick auf den Neuanfang. Ein Jahr lang wird die 32-Jährige kostenlose Konzerte in den Wohnzimmern und Gärten von Menschen im Raum Stuttgart geben. Was sie spielt, bleibt offen, denn die Musikerin wird für ihre Gastgeberinnen und Gastgeber am Saxophon oder Klavier improvisieren. „Ich bin sehr gespannt, welche Menschen mir begegnen werden und welche Musik daraus entsteht“, sagt Ohlmann. Das Ergebnis dieser musikalischen Begegnungen können sich Interessierte in einem Jahr beim Abschlusskonzert in St. Maria als anhören.

Was passiert, wenn sich fremde Menschen begegnen? Was beginnt dadurch und wie beginnt es? Diesen Fragen geht die Künstlerin und Musikerin Anna Ohlmann mit ihrem Projekt „begin to…“ nach. Ein Jahr lang wird sie regelmäßig Menschen aus Stuttgart und Umgebung in ihrem Zuhause besuchen und für sie am heimischen Klavier oder mitgebrachten Saxophon improvisieren. Was sie dabei reizt, ist die Magie des Augenblicks. „Wir mussten so viele Monate im Improvisationsmodus leben, dass man fast die Lust am Ungeplanten verlieren könnte. Umso wichtiger ist es mir, von diesem Improvisieren-Müssen wieder zu einer Leichtigkeit des Spielen-Dürfens zu gelangen“, so die 32-Jährige.

Der offizielle Auftakt des Projekts fand mit einer Saxophon-Improvisation im Rahmen des Pfingstgottesdienstes am Sonntag, 23. Mai, in St. Maria als statt. Sowohl der Startpunkt als auch der Zeitraum von Pfingsten bis Pfingsten seien bewusst gewählt, erklärt Kurator Sebastian Schmid, der die Entstehung der Idee begleitet hat: „An Pfingsten feiern Christen den Heiligen Geist – sozusagen die Improvisationskraft und Kreativität Gottes. Und Schöpfungskraft hat immer etwas mit Begegnung zu tun, denn mit jeder Begegnung ändert sich etwas und fängt immer irgendetwas an“, sagt Schmid.

Mit einer Begleitperson, die die Aktion dokumentieren wird, und unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Regeln wird sich Anna Ohlmann ab sofort auf den Weg zu den Gastgeberinnen und Gastgebern ihrer Wohnzimmerkonzerte machen. „Das gegenseitige Zuhören hat das Potenzial, etwas Neues aus dem individuellen Moment heraus zu schaffen“, so Ohlmann. Was aus den menschlichen und musikalischen Begegnungen entsteht, wird sie an Pfingsten 2022 in einem Konzert in St. Maria als präsentieren. Für die Zuhörerinnen und Zuhörer der ersten Konzerte gibt es dafür Freikarten.

Interessierte können sich telefonisch unter 0711 945 810 57 oder per Mail an
impro(at)beginto.de melden. Alle Informationen zum Projekt sowie die nächsten möglichen Konzerttermine gibt es unter www.beginto.de.

Aktuelles

Deutscher Katholikentag

Der Kartenverkauf beginnt

Bunt, religiös, gesellschaftsrelevant: Ab sofort sind Eintrittskarten für den 102. Deutschen Katholikentag in Stuttgart erhältlich.
Weiterlesen
Veranstaltung
Mit rund 30 Angeboten beteiligen sich Kirchengemeinden, Verbände und die Caritas in Württemberg an der Interkulturellen Woche.
Weiterlesen