Corona

(Zu) großes Interesse am Livestream

Bild: DRS/Wiedemann

Eigentlich freut uns das Interesse an unseren Online-Angeboten sehr. Sonntagmorgen sind wir allerdings förmlich überrannt worden.

Obwohl wir die Übertragungskapazität für den Gottesdienst-Livestream aus dem Rottenburger Dom mit Bischof Gebhard Fürst gegenüber dem Sonntag zuvor vervierfacht hatten, hat sie am Ende doch nicht gereicht; mehrere hundert Gläubige konnten den Livestream leider nicht sehen.

Wir bedauern dies sehr und möchten uns auf diesem Wege dafür entschuldigen. Dass andere Diözesen und selbst der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit seinem Livestream am Nachmittag das selbe Problem fehlender Kapazitäten im Internet hatten, tröstet uns nicht wirklich.

Für den nächsten Livestream mit dem Bischof am kommenden Sonntag, 29. März, um 9.30 Uhr werden wir alles Menschenmögliche tun, dass ihn diesmal wirklich alle sehen können.

Wir leben im Moment in einer Zeit mit extremen Herausforderungen. Bleiben Sie bitte gesund!

Weitere Nachrichten

Deutsche Bischofskonferenz
Porträtfoto
„Völkischer Nationalismus und Christentum sind unvereinbar“ - Diözesanadministrator Dr. Clemens Stroppel begrüßt Erklärung der Bischöfe.
Weiterlesen
Diakon
Der Dom St. Martin in Rottenburg. Bild: Diözese Rottenburg-Stuttgart / Roland Halbe
Einladung zur Weihe von Patrick Kurfess und Tim Miller.
Weiterlesen