header_bischof.jpg

Texte und Reden

Bischof Dr. Gebhard Fürst: „Das wäre ein zivilisatorisches Desaster“

Interview mit der Stuttgarter Zeitung am 17. Januar 2018. Dem Einsatz der künstlichen Intelligenz müssten Schranken gesetzt werden, sagt der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Gebhard Fürst. Andernfalls bestehe die Gefahr, dass die Algorithmen am Ende die Herrschaft übernehmen. Roboter dürften in der Arbeitswelt niemals Jobs übernehmen, für die die personale Begegnung von Mensch zu Mensch...

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Ansprache beim Neujahrsempfang der Kurie 2018

Die Erde ist unsere einzig mögliche Heimat, die wir bewohnen können. Wird die Erde unbewohnbar, stirbt der Mensch. Es gibt keinen Plan B. ‚Schöpfungsfreundliche Kirche‘ leistet einen enormen Beitrag zum Erhalt des Planeten Erde als einer für die Menschen bewohnbaren Welt. Sie ist ein Beitrag zur Rettung der Heimat der Menschen.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Neujahrsansprache 2018

Eine neue Religion ohne Gott wird durch die Computerwelten erschaffen. Das neue Paradigma vergöttlicht sich selbst, greift nach dem Status der Religion und verlangt Unterwerfung. ... Das neue Paradigma wird zur Religion ohne transzendenten Gott. Der Mensch vereinnahmt das Religiöse für sein eigenes Projekt und geht selbst darin unter. Das ist kein Segen.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Ansprache zur Eröffnung der Ausstellung in der Sülchenkirche

Die Sülchenkirche im Sülchgau, die weit in die Geschichte zurückweist, ist ein steinernes und lebendiges Glaubenszeichen, dessen Wert unsere Diözese nicht hoch genug einschätzen kann. Sülchen ist ein herausragendes Denkmal der Kontinuität von Christentum, Kirche, Feier der Liturgie, christlicher Bestattung und Friedhofskultur an diesem Ort.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Ansprache Verleihung Franziskus-Preis 2017

Menschen mit dieser „Grundhaltung der Achtsamkeit“ wollen wir loben und belohnen, indem wir Ihr Engagement mit dem Franziskus-Preis auszeichnen. Dass Sie heute den Preis erhalten ist ein Statement! Es ist ein Statement für ihren persönlichen Einsatz für umwelt- und klimagerechtes Handeln. Es zeigt, wie sehr Ihnen und uns allen die Bewahrung und der Schutz der Schöpfung Gottes am Herzen liegen.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: „Die Schöpfung bewahren“ – Das Klimaschutzkonzept der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Zur Klima-Initiative der Diözese gehört auch die Dimension der weltweiten Solidarität beim Klimaschutz. … Im Rahmen ihrer weltkirchlichen Arbeit sieht die Diözese Rottenburg-Stuttgart auch eine besondere Verantwortung darin, dieser Entwicklung durch intensivere Klimaschutzmaßnahmen im eigenen Zuständigkeitsbereich entgegenzuwirken.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Brief an die Menschen, die bei uns in Deutschland Heimat finden, zum Welttag des Migranten und Flüchtlings am 15. Januar 2017

Humanitäre Hilfe ist für uns als Christen lebendiger Auftrag, weil wir durch den Stifter unserer Religion zur Nächstenliebe gerufen sind. ... Zum Gelingen der Integration gehört auch der Beitrag auf Seiten derer, die zu uns gekommen sind und noch kommen werden. Denn auch die Menschen, die seit Jahrzehnten oder gar Generationen in diesem Land leben, empfangende, gastgebende und beherbergende...

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Neujahrsansprache 2017

Gerüchte verunsichern die Menschen in ihrem Miteinander und in ihrer Urteilsfindung, die notwendig ist zur Orientierung und zu einer gelingenden Lebenssouveränität. Bei den schon heute beobachtbaren ... Auswirkungen liegt der Aufruf nahe: Du sollst nicht das für humanes Miteinander konstitutive Vertrauen zerstören. ... Das biblische Gebot: „Du sollst nicht lügen“, will letztlich nichts anderes.

Mehr

Bischof Dr. Gebhard Fürst: Ansprache beim Festakt zum Abschluss des Martinsjahres 2016

Mit Feierlichkeiten am Martinsberg von Weingarten hat die Diözese Rottenburg-Stuttgart das Martinsjahr 2016 beendet. Beim Festakt in der Akademie im ehemaligen Klostergebäude empfahl Bischof Gebhard Fürst Martin als Leitfigur für ein humanes, solidarisches und gerechtes Europa.

Mehr