Aschermittwoch

Bußritus Aschekreuz in Corona-Zeiten

Berührungsloses Bestreuen des Kopfes mit einer kleinen Menge Asche

Die Austeilung der Asche ist ein Bußritus (keine Segnung) und geschieht durch berührungsloses Bestreuen des Kopfes des Empfängers mit einer kleinen Menge Asche, schreibt Bischof Dr. Gebhard Fürst in seiner 42. Mitteilung zur Lage. Eine mit einer Berührung verbundene Bezeichnung der Stirn mit einem Kreuz aus Asche ist nicht möglich [...] In der aktuellen coronabedingten Sondersituation werden die Begleitworte einmalig vor Beginn der Austeilung der Asche für die versammelte Gemeinde gesprochen. Die Austeilung der Asche geschieht anschließend in Stille. Alle Beteiligten tragen einen Mund-Nase-Schutz. Es wird dringend empfohlen, dass die Spender eine FFP-2 Maske tragen.

Farbimpulse in der Fastenzeit

Eine Idee von Sylvia Neumeier und Tanja Rieger

Aschermittwoch: „Der Herr lasse sein Angesicht über dir leuchten und sei dir gnädig.“ (Numeri 6,25) Wenn ich im Alltag die Farbe GRAU sehe, dann denke ich daran: Gott sagt JA zu mir! Alle Farbimpulse gibt es hier zum Download.

 

Faltblatt für die Fastenzeit

Ein Wegbegleiter der Fachstelle Medien

Ein handlicher Wegbegleiter für mehr Achtsamkeit mit den beliebten „Geboten der Gelassenheit“ von Johannes XXIII. Die zeitlosen Impulse werden von kurzen Reflektionen und Anregungen für jeden Tag von Aschermittwoch bis Ostern ergänzt. Bestellen kann man die Broschüre im Fachstellenshop.

Ruf zur Umkehr

Impuls- und Gebetskarte zu Aschermittwoch

Zum Vorbild nehmen

Bewährte und neue Ideen als Mutmacher aus Dekanaten und Gemeinden unserer Diözese

Traditionelle Formate lassen sich unter Pandemiebedingungen nicht oder nur schwer umsetzen. Viele Dekanate und Gemeinden gehen deshalb auch in der Fastenzeit und an Ostern kreative und oft auch unkonventionelle Wege. Ihre Ideen tragen wir hier zusammen - zum Mitmachen und Lustmachen. Sie können kopiert, verändert oder als Motivation genommen werden, selbst etwas auf die Beine zu stellen; selbstverständlich immer unter den geltenden Bestimmungen. Aktuelle Informationen zu den geltenden Pandemieregelungen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart gibt es in unserem Coronavirus-Dossier.

Wir streamen weiter!

Gottesdienstübertragen aus den Kirchengemeinden

Auch Anfang des Jahres bietet die Diözese Rottenburg-Stuttgart ein Livestream-Angebot aus dem Dom St. Martin in Rottenburg. Jeden Sonntag wird der Gottesdienst um 9.30 Uhr auf unserer Internetseite drs.de und unserem diözesanen Youtube-Kanal übertragen. Außerdem können Sie die Gottesdienste auch bei Bibel TV verfolgen.

Zahlreiche Gemeinden in unserer Diözese streamen ihre Gottesdienste ebenfalls verstärkt. Wir haben alle bekannten Übertragungen in den Regionen Neckar-Alb-Schwarzwald, Stuttgart, Ulm-Ostalb, Bodensee-Oberschwaben und Heilbronn-Franken hier zusammengestellt.