Ansprechpartner

Ansprechpartner in der Diözese

Ansprechpartner für Verdachtsfälle auf sexuellen Missbrauch im Bereich der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist – neben den jeweiligen Leitungskräften – die Kommission Sexueller Missbrauch.

Daneben gibt es Einrichtungen in Trägerschaft von katholischen Verbänden und Organisationen, die eigene Regularien und eigene Ansprechpartner für sexuelle Missbrauchsfälle beauftragt haben. Opfer oder Zeugen und Beobachter können sich an diese Ansprechpartner wenden, um Missbrauchsfälle in solchen Einrichtungen anzuzeigen.

Die Überprüfung der Vorwürfe und weitere Schritte der Intervention (Strafanzeige) zum Schutz der möglichen Opfer sind Aufgabe der Verantwortlichen der Träger. Diese müssen den Bischof und die diözesane Kommission Sexueller Missbrauch in jedem Fall informieren.

Kommission sexueller Missbrauch

Die Kommission untersucht Verdachtsfälle in allen Bereichen der Diözese

Theresia Werner
Geschäftsführung der Kommission sexueller Missbrauch

Hausanschrift
Bischöfliches Offizialat
Geschäftsstelle der Kommission Sexueller Missbrauch
Marktplatz 11
72108 Rottenburg am Neckar

Telefon: 0 74 72 / 16 97 83
Fax: 0 74 72 / 16 98 37 83
thewerner(at)ksm.drs.de

Postanschrift
Postfach 9
72101 Rottenburg am Neckar

 

Dr. Monika Stolz
Vorsitzende der Kommission sexueller Missbrauch

Hausanschrift
Bischöfliches Offizialat
Geschäftsstelle der Kommission Sexueller Missbrauch
Marktplatz 11
72108 Rottenburg am Neckar

Telefon: 01 60 / 4 04 86 01
Fax: 0 74 72 / 16 98 37 83
Monika.Stolz(at)ksm.drs.de

Postanschrift
Postfach 9
72101 Rottenburg am Neckar

 

Melanie Weber
mit der Voruntersuchung beauftragte Berichterstatterin

Hausanschrift
Bischöfliches Offizialat
Marktplatz 11
72108 Rottenburg

Telefon: 0 74 72 16 93 78
ksm-meweber(at)ksm.drs.de

Postanschrift
Postfach 9
72101 Rottenburg am Neckar

Bischöfliches Jugendamt / BDKJ

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Bischöfliche Jugendamt verantworten die Jugendarbeit in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Bei Verdachtsfällen auf sexuellen Missbrauch im Umfeld von Gruppenstunden, Ferienfreizeiten und anderen Angeboten der Katholischen Jugendarbeit wenden Sie sich bitte an:

Alexandra Guserle
zuständige Diözesanleiterin BDKJ/BJA

Dorothee Heller
Bildungsreferentin Politik & Verband

Sonja Lawan
externe Fachkraft, Heilpädagogin


Telefon (außerhalb der Schulferien):
0 71 53 / 3 00 12 34
Mobil (in den Schulferien von 8 bis 20 Uhr)
01 51 / 53 78 14 14
kinderschutz(at)bdkj.info
www.bdkj.info


Allgemeine Anfragen
zum Thema Kindeswohlgefährdung
Dorothee Heller
Telefon: 0 71 53 / 3 00 11 33

Caritasverband

Eine Kultur des Hinschauens, eine Kultur der Erinnerung - diese in den Institutionen der Caritas zu implementieren ist ein Anliegen des Caritasverbandes in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Sensibilität für das Thema sexueller Missbrauch schaffen, offen über Fehler und Versagen von Institutionen unter dem Dach der Caritas sprechen und miteinander Maßnahmen in Einrichtungen zur Vorbeugung entwickeln und umsetzen: Das sind zentrale Anliegen der Stabsstelle "Schutz vor sexuellem Missbrauch" im Caritasverband.

Bei Verdachtsfall wenden Sie sich bitte an:

Gerburg Crone
Stabsstelle Schutz vor sexuellem Missbrauch
Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V.
Strombergstraße 11
70188 Stuttgart

Daniel Noa
Oberstaatsanwalt, Stuttgart
Ehrenamtlicher Beauftragter für Intervention im Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e. V.

Caritas-Leitstelle für Missbrauchsfälle
08 00 4 300 400
montags bis donnerstags 9 bis 16 Uhr, freitags 9 bis 13 Uhr (innerhalb Deutschlands kostenfrei)
Außerhalb dieser Zeiten können Sie Ihre Bitte um Rückruf auf einen Anrufbeantworter sprechen.

www.caritas-gegen-missbrauch.de

Stiftung Katholische Freie Schulen

Die Katholischen Freien Schulen der Diözese setzen in der täglichen Schulpraxis, die sich aus dem christlichen Menschenbild ergebenden Wertvorstellungen um. Bei Verdachtsfällen auf sexuellen Missbrauch in Schulen der Diözese Rottenburg-Stuttgart wenden Sie sich bitte an die Kommission zum Schutz vor sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen an Katholischen Freien Schulen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart:

Dr. Heinz-Joachim Schulzki
Geschäftsführer

Bischöfliches Stiftungsschulamt
Bischof-von-Keppler-Str. 5
72280 Rottenburg am Neckar

Telefon: 0 74 72 / 9 87 88 61
Mobil: 01 60 / 93 96 35 06
Fax: 0 74 72 / 9 87 88 88
HJSchulzki(at)stiftungsschulamt.drs.de
www.schulstiftung.de

Frauenorden und -gemeinschaften bischöflichen Rechts

Ansprechpersonen bei einem Verdacht auf sexuellen Missbrauch in den Ordensgemeinschaften bischöflichen Rechts in der Diözese Rottenburg-Stuttgart finden Sie hier als PDF-Datei zum Download.

Arbeitsgemeinschaft der Orden

Nach dem Bekanntwerden von Fällen sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen durch Ordensleute hatte die Vereinigung deutscher Ordensobern bereits im Jahr 2003 Leitlinien zum Umgang und zur Aufarbeitung erlassen. Im Nachgang der im Herbst 2018 erschienenen "MHG-Studie" hat die Deutsche Bischofskonferenz konkrete Maßnahmen zur Aufklärung und Aufarbeitung beschlossen. Die Deutsche Ordensoberenkonferenz (DOK) ist darin eingebunden.

Bei Verdachtsfällen finden Sie auf der Internetseite der DOK eine Liste mit Ansprechpartner.

Weitere Informationen rund um Prävention, Aufarbeitung und Hilfen gibt es auf www.orden.de/aktuelles/themen/sexueller-missbrauch/

Deutsche Bischofskonferenz

Die Deutsche Bischofskonferenz stellt Informationen und Ansprechpartner für Betroffene und Angehörige auf ihrer Internetseite bereit.

Beratungsstellen auf dem Gebiet der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Hier finden Sie alle Fachberatungsstellen gegen sexuellen Missbrauch & Psychologische Familien-und Lebensberatungsstellen in der Diözese Rottenburg-Stuttgart als PDF-Datei zum Download.

Nichtkirchliche Ansprechpartner

Hilfeportal des Bundes
0800 2 25 55 30
www.hilfeportal-missbrauch.de

Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs des Bundes
0800 40 300 40
www.aufarbeitungskommission.de

Nummer gegen Kummer e. V.
Kinder- und Jugendtelefon
0800 1 11 03 33 und 0800 0 11 61 11
Elterntelefon
0800 1 11 05 50
www.nummergegenkummer.de