Kirchen(t)räume ausge(t)räumt - Was tun, wenn die Kirche zu groß wird?

Bei den Reichenauer Künstlertagen, zu denen der Kunstverein der Diözese zusammen mit der Gemeinschaft christlicher Künstler der Erzdiözese Freiburg am 18. und 19. Oktober ins Kloster Heiligkreuztal eingeladen hatte, kamen nicht nur die Umgestaltungen von Stuttgarter Kirchen zu thematischen Zentren zur Sprache. Die Teilnehmer diskutierten auch über die grundsätzliche Bedeutung sakraler Räume für den modernen Menschen.

Sakralräume spiegeln immer den Geist ihrer Zeit wider, schreiben die Veranstalter. Nicht nur dem religiösen Kult dienten sie, sie waren gleichzeitig öffentliche Versammlungsstätten, Orte der Begegnung. Deshalb waren Ideen gefragt, die den Ort der Kirche im Bewusstsein der Menschen halten können; Konzepte, um einen Beitrag zur örtlichen Identität zu leisten und das Potenzial neu zu entfalten.

Hochgeladen am: 21-10-19