Mein Sonntagsevangelium: Fremde oder Jünger?

Jesus brieft seine Jünger*innen für die Sendung. Sie sollen heilen und das Evangelium verkünden. Dann sagt er zu Ihnen: „Wer euch aufnimmt, der nimmt mich auf; und wer mich aufnimmt, nimmt den auf, der mich gesandt hat“. Für wen gilt dieser Satz heute? Für mich als Jüngerin oder für die anderen, die Fremden, die für mich zu Jüngern werden können? Gedanken zum Sonntagsevangelium Mt 10,37-42 von Christiane Bundschuh-Schramm.

Hochgeladen am: 26-06-20