Zeit für Veränderung? Podium Maria 2.0 in Stuttgart

Gut besucht war das Podium zum Thema Maria 2.0. Weihbischof Karrer diskutierte über Gleichberechtigung, Reformen und die Stimmung in der Kirche.

Seit dem bundesweiten Kirchenstreik im Mai dieses Jahres steht die Aktion „Maria 2.0“ für den Protest katholischer Frauen für eine geschlechtergerechte Kirche. In der Diözese Rottenburg-Stuttgart haben sich zahlreiche Aktionsgruppen gebildet, neben lokalen Veranstaltungen liegt ein Schwerpunkt auf dem Dialog mit Vertretern der Kirchenleitung.

Unter dem Motto "Maria 2.0: Frauen stehen auf für eine geschlechtergerechte Kirche" hatten das Katholische Bildungswerk Stuttgart und der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) am Mittwochabend zu einer Podiumsdiskussion ins Haus der Katholischen Kirche in Stuttgart eingeladen.

Der Veranstaltungssaal war voll besetzt. Auf dem Podium diskutierten Weihnbischof Matthäus Karrer, Prälatin Gabriele Arnold (Evangelische Landeskirche in Württemberg), Dr. Bettina Eltrop (Vertreterin einer Maria 2.0-Gruppe, Ostfildern), Pfarrer Klaus Kempter (Aktionsgemeinschaft Rottenburger Priester) und Claudia Schmidt (Geistliche Beirätin des KDFB).

Hochgeladen am: 07-11-19