Nachrichten

Den australische Autor Steven Herrick und den deutschen Übersetzer Uwe-Michael Gutzschhahn zeichnete Bischof Gebhard Fürst am 23. Mai in seiner Funktion als Vorsitzender der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz aus. Sie erhielten den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis für ihr Buch „Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen“.

Steven Herrick entführt den Leser in eine australische Kleinstadt der 60er Jahre, in das Leben von Harry und dessen jüngerem Bruder Keith. Nach dem frühen Tod der Mutter hält der Vater die Familie zusammen. „Harry schildert seine Erlebnisse auf dem Weg ins Erwachsenwerden in einer Offenheit, die anrührt“, sagte Weihbischof Robert Brahm, Vorsitzender Der Jury. Diese wählte das Preisbuch aus 190 Titeln aus. Der Katholische Kinder- und Jugendbuchpreis wurde in diesem Jahr zum 30. Mal vergeben.

Deutsche Bischofskonferenz / Markus Waggershauser

Archiv